Unsere Neuzugänge in der Food-Datenbank im November & Dezember 2017

Wir haben auch in den letzten Monaten eine ganze Menge neuer veganer Produkte in die Datenbank der Food Coaching App aufgenommen, mit der wir auch eure Ernährungspläne erstellen. Was wir euch davon wirklich empfehlen können und was ihr euch ggf. gar nicht erst auf den Ernährungsplan packen müsst findet ihr in den folgenden Kurz-Vorstellungen.

In den letzten Monaten haben uns verstärkt Coachings im gluten- und sojafreien Bereich beschäftigt, was sich auch in der Produktauswahl zeigt.

Über Gemüsepommes, Fleischalternativen aus Sonnenblumenkernen und Erbsenprotein, gesunde Fertiggerichte und nicht zuletzt die vegane Alternative zu Smarties.

Um über weitere Themen informiert zu bleiben abonniere unseren Newsletter. Du interessierst dich für einen veganen Ernährungsplan oder ein Diät-Coaching? Wir haben da etwas für dich!

Vegane Tops und Flops im November und Dezember 2017

Gemüsepommes von Edeka

Auch in der Diät kommt irgendwann der Moment, in dem einem nach Comfort Food ist. Oder es gibt Tage, an denen ihr keine große Lust habt in der Küche zu stehen und Gemüse zu schnippeln. Eine gesunde Alternative zu klassischen Pommes kommt uns da gerade recht!

Bei Edeka findet ihr in der Tiefkühltruhe Gemüsepommes auf Basis von Karotten, Roter Bete und Pastinaken. Das Gemüse ist in einem dünnen Teigmantel vorfrittiert sodass es auch bei Zubereitung auf dem Backblech eine leichte Kruste kriegen kann. In der Fritteuse mit viel Fett wäre das ja keine Kunst, aber die Kalorien sparen wir gerne ein ;)

Wer selbst schon einmal Gemüsepommes oder Süßkartoffel-Pommes gemacht hat weiß, dass das Gemüse durch den hohen Wasseranteil dazu neigt eher latschig zu werden.

In der Packung sind 500 Gramm. Damit eignet sich eine Packung je nach Rezept und eurem Appetit für 2 bis 3 Mahlzeiten als Beilage.

100 Gramm liegen bei 126 Kalorien, damit hat die halbe Packung gerade einmal 315 Kalorien. Ergänzt um einen Salat und eine proteinreiche Beilage, z.B. ein Lupinenfilet, entsteht so eine schnelle Mahlzeit.

Der Blick auf die Zutaten zeigt eine zunächst lange Liste: im Teigmantel finden sich Reismehl, Kartoffelstärke und Maismehl. Als Bindemittel kommt Xanthan (ein Polysaccharid und Ballaststoff) zum Einsatz.

Geschmacklich fanden wir die Pommes sehr lecker, jedoch muss man sie unserer Meinung nach etwas länger backen als angegeben, damit diese auch wirklich kross werden - liegt aber eventuell auch an unserem alten Backofen!

Zutaten
34% Karotten im Backteig, vorfrittiert (86% Karotten, Sonnenblumenöl, Reismehl, modifizierte Kartoffelstärke, Maismehl, Kartoffeldextrin, Speisesalz, Backtriebmittel: Diphosphate, Natriumcarbonate; Stabilisator: Xanthan; Gewürzextrakte), 33% Pastinaken im Backteig, vorfrittiert (86% Pastinaken, Sonnenblumenöl, Reismehl, modifizierte Kartoffelstärke, Maismehl, Kartoffeldextrin, Speisesalz, Backtriebmittel: Diphosphate, Natriumcarbonate; Stabilisator: Xanthan; Gewürzextrakte), 33% Rote Beete im Backteig, vorfrittiert (86% Rote Beete, Sonnenblumenöl, modifizierte Kartoffelstärke, Reismehl, Tapiokadextrin, Kartoffeldextrin, Speisesalz, Backtriebmittel: Diphosphate, Natriumcarbonate; Stabilisator: Methylcellulose, Xanthan).

Uns haben die Pommes geschmeckt und daher würden wir sie euch auch hin und wieder auf den Ernährungsplan für Kochfaule setzen.

Fazit: 4 von 5 Punkten

Sonnenblumen-"Hack" von der Sunflower Family

Das vegane Hack auf Sonnenblumenkern-Basis der jungen Firma Sunflower Family hat einen Platz in unserem Sportlerherz erobert: entgegen der ersten Annahme handelt es sich dabei nicht einfach "nur" um gehackte Sonnenblumenkerne sondern viel mehr um ein gepufftes Proteinisolat aus den Sonnenblumenkernen, vergleichbar zum bekannten Sojagranulat.

Es hat also relativ wenig Fett, viel Protein und ist perfekt geeignet für vegane Bolognese, als Füllung für Lasagne oder Paprikas, Auberginen etc.

100 Gramm des Sonnenblumen Hacks haben spitzenmäßige 53 Gramm Protein. Zum Vergleich: Sojagranulat kommt meist nur auf 45 bis 50 Gramm, das Erbsenhack von miigan auf satte 70 Gramm!

Kleines Manko: In einer Packung Sonnenblumenhack finden sich leider nur überschaubare 76 Gramm Sonnenblumenhack, die Menge ist für 4 Personen angegeben. Für den Sportlerhaushalt aktuell also noch etwas sparsam portioniert.

Neben dem reinen Hack gibt es auch noch gewürzte Mischungen für Bolognese, Pilzpfanne oder Chili.

Wir bereiten uns unser Hack als Füllung im veganen Linsenbraten zu und sind begeistert!

Das Sonnenblumenhack ist im Vergleich zum regulären Soja-Granulat mit knapp 4,50€ je Packung noch verhältnismäßig teuer, lasst uns also die Nachfrage steigern sodass wir das auch künftig in größeren Mengen auf den Ernährungsplan setzen können.

Aktuell bekommt ihr die Produkte in Stuttgart im Vegan-Laden die Kichererbse oder online bei Vitafy oder Bio-Naturel.de.

Für vegane Sportler, die auf Soja- und Gluten verzichten müssen stellen die Produkte der Sunflower Family neben dem Erbsen-Hack von miigan nun eine zweite tolle Alternative dar.

Zutaten
100% Sonnenblumenkerne

Fazit: 4,5 von 5 Punkten

Einen halben Punkt Abzug für die aktuell noch sehr kleinen Verpackungsgrößen und den hohen Preis

Fleischalternativen aus Erbsenprotein von Vegini

Neu am Markt sind die veganen Fleischalternativen von Vegini. Das besondere bei Vegini ist, dass nicht klassisch Soja- oder Seitan zum Einsatz kommen, sondern stattdessen mit Proteinen aus der heimischen Erbse gearbeitet wird.

Das freut nicht nur die Allergiker in unseren Coachings, die damit bequem an stressigen Tagen einfach ihre Proteinziele decken können, das ist zudem auch noch sehr lecker.

Damit gibt es nun neben Like Meat und Wie Fleisch einen weiteren Anbieter veganer Fleischalternativen auf Erbsenprotein-Basis, exzellent!

Neben einfachen Bratstreifen gibt es von Vegini auch noch Hack und Burger, die wir als nächstes ausprobieren wollen.

Mit gerade einmal 209 Kalorien auf 100 Gramm und dabei stattlichen 30 Gramm Protein sind wir große Fans!

Zutaten
Trinkwasser, Erbsenprotein, Erbsenfaser, Olivenöl (6 %), Sonnenblumenöl, Kartoffelstärke, Salz

Fazit: 5 von 5 Punkten

Fertiggerichte von Lunch Vegaz

Nicht jeder Teilnehmer in unseren Coachings schafft es beide Hauptmahlzeiten für Mittags und Abends frisch zuzubereiten. Daher sind wir froh Empfehlungen für Produkte aussprechen zu können, die einfach und schnell in der Mikrowelle oder auf dem Herd erhitzt werden können und von den Nährwerten her trotzdem sinnvoll sind.

Wir hatten daher bereits vor einier Zeit die Kickstarter-Kampagne von Lunch Vegaz mit dem schönen Claim "Biologische Mittagessen aus aller Welt" begleitet und auch ein Interview bei uns im Blog veröffentlicht.

Mittlerweile ist das Startup am Markt und ihr findet die Produkte bei Lunch Vegaz selbst im Onlineshop, in Norddeutschland in ausgewählten Supermärkten (z.B. Edeka und Konsum), im Bioladen bei denns oder im Süddeutschen Raum bisher nur in Stuttgart im Vegan Laden Die Kichererbse.

Das besondere an den Lunch Vegaz Gerichten ist "Wir verpacken unsere Gerichte ohne Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker nur im Vakuum. Sie sind nicht pasteurisiert oder sterilisiert. Da sie ohne Sauerstoff verpackt sind, bleiben die Vitamine und Nährstoffe erhalten und du kannst sie bis zu 25 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Wir haben uns zum Test die Fitness Quinoa Pfanne und ein Zucchini Ragout mit Reis und Tofu mitgenommen. Ja, fast schon ein Klischee, kochen wir doch genau diese Art von Gerichten häufig selbst :)

Die Zutatenliste ist überschaubar und die Kalorien mit knapp 500 Kalorien je Mahlzeit durchaus vertretbar. Abhängig vom individuellen Hunger und den Ernährungszielen macht es mitunter Sinn, noch einen Salat für etwas mehr Sättigung oder ein wenig zusätzlichen Tofu oder Seitan mit dazu zu geben. Der aufwendige Part des Gemüse Schnippelns, Soßen Kochens und Verfeinerns wird euch aber bereits abgenommen.

Die getestete Quinoa-Mahlzeit ist uns leider ein wenig zu trocken, hier haben wir mit einer einfachen Tomatensoße oder etwas Salatdressing nachgeholfen.

Der Blick auf die Zutaten zeigt aber, wie clean das Rezept ist: kein Zucker, kein Schnick-Schnack.

Positiv ist auch zu erwähnen, dass das Gemüse noch einen sehr guten Garpunkt hat: nichts ist matschig oder verkocht. Natürlich sind Kidneybohnen, Mais und Erbsen prinzipiell günstig und auch schnell in der heimischen Küche zu verarbeiten. Das Gericht wäre also auch günstig und schnell selbst gekocht.

Eine Portion kommt auf 468 Kalorien (diättauglich, oder für Menschen mit sitzender Tätigkeit als schlankes Mittagessen), dabei immerhin 18 Gramm Protein und nur 2 Gramm Fett.

Zutaten 42% gekochte Quinoa*, Kidneybohnen*, Möhren*, Erbsen*, Mais*, Zwiebeln*, Olivenöl*, Salz, Ingwer*, Kräuter*, Kreuzkümmel* *aus kontrolliert biologischem Anbau

Die zweite Mahlzeit mit Tofu, Reis und Currysoße ist schon deutlich mehr nach unserem Geschmack, dafür Daumen hoch!

Die Soße ist cremig und würzig, der Reis nicht zu trocken oder zu weich. Uns gefällt auch dass Vollkornreis und kein langweiliger Parboild Reis verwendet wurde.

Für unseren Geschmack hätte es ein wenig mehr Gemüse (wegen der Sättigung) und etwas weniger Reis sein können, hier sind Geschmäcker aber ja wie bekannt verschieden.

Eine Portion liefert 480 Kalorien (diättauglich!), immerhin 18 Gramm Protein aber leider auch 10 Gramm Zucker. Guten Essern oder v.a. Sportlern empfehlen wir die Portion mit etwas mehr Tofu oder zusätzlichen Gemüse zu vergrößern.

Zutaten Zucchini-Ragout
66 % Gemüsezubereitung* mit Tofu* (Gemüse* in veränderlichen Gewichtsanteilen [Kartoffeln*, Möhren*, 14 % Zucchini*, Tomaten*, Zwiebeln*], 14 % Tofu* [Wasser, Sojabohnen*], Tomatensaft*, Wasser, Sojasahne* [Wasser, Sonnenblumenöl*, geschälte Sojabohnen*, Reissirup*, Reismehl*, Emulgator (Sojalecithin*), Stabilisator (Guarkernmehl*), Meersalz], Sonnenblumenöl*, Sojasauce* [Wasser, Sojabohnen*, Weizen*, Meersalz, Aspergillus oryzae], Meersalz, Rohrohrzucker*, Gewürze* [enthält Senf*], Kräuter*, Hefeflocken* kultiviert auf Weizenmehl*), 34 % gekochter Vollkornreis* *aus kontrolliert biologischem Anbau

Preislich liegen die Gerichte bei um die 5 Euro, was für Fertiggerichte dieses Typs normal ist. Zudem sind die Speisen in Bioqualität und Handarbeit hergestellt.

Wir finden das ganze ist eine solide Basis wenn es mal schnell gehen muss und nicht frisch gekocht werden kann.

Neben den von uns vorgestellten Produkten gibt es noch eine Ayurvedische Gemüsepfanne, Chili sin Carne, eine Kichererbsen Tajine, Pasta nach Bolognese Art, Taglioni mit Frühlingsgemüse (das wollen wir als nächstes testen) und ein Thai curry.

Fazit: 3,75 (Quinoa) bzw. 4 (Tofu und Reis) von 5 Punkten

Minimalen Punktabzug gibt es für die mangelnde Saftigkeit beim Quinoa, für den verwendeten Zucker im Zucchini-Ragout und die (mimimi) etwas kleine Portionsgröße

Für den Cheat-Day: Schokolinsen von Clarana

Gute Nachrichten für Freunde des veganen Süßkrams! Endlich gibt es auch in Deutschland (wieder) vegane Smarties-Alternativen!

Genauer gesagt von Clarana, welche seit kurzem die bunten Schokolinsen im Sortiment haben. Schokoladiger Kern mit buntem Überzug, knackig und süß. Fast zu schade zum pur Essen, sind die kleinen doch so hübsch anzusehen auf veganen Muffins, Kuchen oder als Topping in eurem sonst hoffentlich super gesunden Frühstück oder Post-Workout-Snack.

Die kleine Tüte hat 125 Gramm und kostet um die 3 €. In Bioqualität gibt es die Schokolinsen ebenfalls, hier kostet die 75 Gramm Tüte ebenfalls knapp 3 €.

Neben den Schokolinsen gibt es übrigens auch vegane Meeresfrüchte (also Schokolade mit Nougatfüllung), Parlinen und Schokolade.

Schauen wir bei Süßwaren wirklich auf die Nährwerte? Ok, kurzer Blick: 100 Gramm haben wie zu erwarten 455 Kalorien (und damit immerhin fast 10 Kalorien weniger als das "Original" von Nestle), die meisten davon aus Fett (14 Gramm auf 100 Gramm) und Zucker (69 Gramm auf 100 Gramm).

Wer also nicht gerade auf Diät ist, im Sinne von "if it fits your macros" noch Kohlenhydrate und Fett frei hat oder sich einfach mal etwas gönnen will, dem emfpehlen wir mal im Shop von Clarana vorbei zu schauen.

Zutaten
Zutaten: Zartbitterschokolade (52%) (Zucker, Kakaomasse, Kakaobutter, Emulgator: Sojalecithine, Vanilleextrakt), Zucker, Reisstärke, Glukosesirup, Verdickungsmittel: Gummi arabicum, Vanilleextrakt, Überzugsmittel: Carnaubawachs, Carthamuskonzentrat, Zitronensaftkonzentrat, Rettichkonzentrat, Spirulinakonzentrat, Karottensaftkonzentrat, Süßkartoffelkonzentrat, Schwarze Johannisbeerkonzentrat, Apfelkonzentrat

Fazit: 5 von 5 Punkten

Du suchst weiterhin nach passenden Produkten für deine Ernährung? Du benötigst Hilfe bei der Ernährungsumstellung?

Im Rahmen unseres individuellen Food Coachings erhältst du einen auf dich abgestimmten Ernährungsplan, passende Rezepte und Tipps, die genau auf deinen individuell berechneten Kalorienbedarf, Aktivitätspensum und Trainingsplan abgestimmt sind.

Mehr Informationen zum Food Coaching hier

+++ SOS Sommerfigur +++ Ab 1. Juli!

Wir machen die Community fit für den Sommer, lassen das ein oder andere Kilo Körperfett auf der Strecke und bringen uns mit Krafttraining in Form!

Dich erwartet ein Online-Coaching mit Ernährungsplänen für 6 Wochen, Empfehlungen zum begleitenden Kraft- und Cardiotraining und Support von den Coaches und aus der Gruppe. Und das in einem Umfeld, in dem nicht ständig über Magerquark und Fleisch gequatscht wird.

Das Programm richtet sich an Fortgeschrittene, die bereits die Basics der gesunden Ernährung verinnerlicht haben und bereits regelmäßig drei mal wie Woche trainineren.Melde dich nur an, wenn du auch wirklich etwas verändern willst! Denn niemand sagt das es einfach wird!

MEHR ERFAHREN

Das könnte dich auch interessieren:

Vegane Fertiggerichte unter 500 Kalorien für die Diät

von: Kathrin in: Lifestyle
Wir verraten dir, was du für unter 500 Kalorien schnelles in der Mittagspause essen kannst, wenn du keine Zeit zum selber kochen hast. Über Fertiggerichte, Burger, Sushi und Take Away vom Asiaten.
22. Januar 2018
Gewinner des MyProtein Fitness Awards

And the awards goes to...

von: Kathrin in: Lifestyle
Danke Community! Ihr habt uns beim MyProtein Fitness Blogger Award in der Kategorie VEGAN auf Platz 1 gevotet. Wir sagen Danke und wollen die Motivation, die ihr uns damit schenkt, auch zurück geben.
19. Dezember 2017

Neue Produkte im September & Oktober

von: Kathrin in: Food-Trends
Vegan Fitness Food Hauls mit Seetangbällchen, Proteinkugeln, zuckerfreiem Sirup, Lupinentempeh und Messe-Neuheiten von Wheaty!
14. September 2016

Protein Pancakes und Nudeln von Five Mills im Test

von: Kathrin in: Shopping-Tipps
Wie wir Protein Pancakes ganz ohne Mehl und Nudeln ohne Weizen kochen und dabei auch noch Asien ins Glas und Marokko auf den Teller holen lest ihr in unserem neusten Blogbeitrag.
18. Juli 2016

Dein veganer Fitness-Ernährungsplan

Im Rahmen unseres Individual-Coachings erstellen wir personalisierte Ernährungspläne, abgestimmt auf Diät, Muskelaufbau oder Leistungssteigerung. Was dieses Coaching ausmacht findest du hier erläutert.

Aktuell bieten wir gezielt Pläne zur Gewichtsreduktion an, sowie gluten- und sojafreie Ernährungspläne.


Bleibe über Neuigkeiten rund um den veganen Ernährungsguide informiert, erhalte vorab Rezept- und Ernährungstipps und werde exklusiv benachrichtigt, sobald der Vegan Fitness Ernährungsguide mit all seinen Funktionen für dich online verfügbar ist.

Hole dir außerdem einen kostenlosen veganen Ernährungsplan für 3 komplette Tage als Download.

Natürlich kostenfrei und ohne Verpflichtung!