77386067 - Portrait of happy young housewife @ Alliance (Fotolia

Produktvergleich - so sparst du zusätzlich Kalorien ein und erreichst dein Ziel schneller.

Dank unserer umfangreichen Produktdatenbank können wir euch einfach und gezielt aufschlüsseln, welche veganen Produkte am besten zu eurer Ernährung passen und von welchen ihr besser die Finger lassen solltet. In diesem Artikel geht es nicht darum dir zu sagen, dass du nur noch Obst und Gemüse essen sollst oder statt der Tüte Chips zum Kohlrabi zu greifen. Stattdessen zeigen wir dir, wie du bei deinen gewohnten Mahlzeiten bleiben kannst und trotzdem noch Kalorien einsparst.

Hier findest du spannende Einblicke in die vegane Fitness-Welt. Um über weitere Themen rund um Vegan Fitness informiert zu bleiben abonniere unseren Newsletter.

Du kennst noch andere Fitness-Begeisterte, die neue Inspiration für den Kochtopf oder das Training suchen? Schick sie auf unserer Facebook-Seite vorbei!

In diesem Artikel

Durch geschickte Lebensmittelauswahl schnellere Erfolge erzielen

Oft sind es Kleinigkeiten, die ausreichen auf Tages- oder Wochenebene einen zusätzlichen Effekt in der Diät zu hinterlassen. Durch geschickte Auswahl bzw. Austausch von Lebensmitteln kannst du einfach und ohne viel Aufwand zusätzlich Kalorien sparen und damit noch schneller dein Ziel erreichen.

Wir zeigen dir mit welchen einfachen Tricks du noch schneller voran kommst. Du musst auf nichts verzichten sondern im Zweifelsfall nur das schlankere Produkt wählen.

Frühstück

Viele von uns essen morgens sehr gerne Müsli, Porridge oder Overnight Oats, essen ein Brot mit Erdnussbutter oder belegt mit veganem Käse und trinken dazu eine oder zwei große Tassen Kaffee mit veganer Milch. Schauen wir doch mal, ob und wie wir hier mit minimalem Aufwand etwas an Kalorien einsparen können.

Geschickt Kalorien sparen beim Thema vegane Milch

Wer in Müsli, Kaffee oder als Getränk zwischen durch bisher stets auf Sojamilch zurück gegriffen hat kann stattdessen mal zu Kokos-, Mandel- oder Haselnussmilch von Alpro greifen. Statt den üblichen ca. 40 Kalorien pro 100ml liefert diese nur knapp die Hälfte an Kalorien.

  1. Mandeldrink ungesüßt von Alpro: 13 kcal auf 100ml
  2. Kokosnussdrink Original von Alpro: 20 kcal auf 100ml
  3. Mandeldrink Original von Alpro: 24 kcal auf 100ml
  4. Haselnussdrink Original von Alpro: 29 kcal auf 100ml

Bei einem großen Müsli mit 350ml sowie 2 Kaffee mit je 150ml sparst du hier bereits 100 Kalorien am Tag. Hochgerechnet auf einen Monat kann das bereits 0,5kg zusätzlich reduziertes Körperfett sein.

Kalorien sparen beim Thema Zucker

Regulärer Haushaltszucker kommt mit 400kcal auf 100g ums Eck. Das klingt auf den ersten Blick recht viel, wer von uns konsumiert denn 100g puren Zucker am Tag? Aber genauer betrachtet addiert es sich über den Tag auf: hier ein Teelöffel Zucker im Kaffee, dort ein weiterer Teelöffel Zucker im Salatdressing, dann noch etwas Zimt-Zucker oder Puderzucker über die Pfannkuchen und zum karamellisieren der Zwiebeln fürs Abendessen ein weiterer Teelöffel. 50g Zucker sind hier schnell erreicht. Nehmen wir hier stattdessen statt der angenommenen 50g Zucker am Tag eine kalorienfreie Süßungsvariante können wir am Tag 200 kcal sparen, das sind auf den Monat betrachtet weitere 6000 Kalorien, was fast einem zusätzlichem Kilo Körperfett entsprechen kann.

Wir verwenden statt Zucker gerne das kalorienfreie Erythrit von kiwikawa, welches gut süß ist, sich zuckerartiger verarbeiten lässt als z.B. Stevia, Blutzucker-neutral ist und in gentechnik-frei in Frankreich hergestellt wird. Die Basis dazu bildet Birkenzucker.

Schlanke Wahl bei Erdnussbutter, Schokoaufstrich, Marmelade

Du kannst morgens noch nicht auf dein geliebtes Marmeladen-Brot verzichten? Dann spare zumindest beim Brotbelag Kalorien ein. Allos z.B. bietet eine Alternative zur Erdbeermarmelade unter dem Produktnamen „Frucht Pur 75% Erdbeere“ an, welches schlank mit nur 100kcal auf 100g daher kommt. Auch von Zwergenwiese gibt es einen schlanken Marmeladen-Ersatz unter dem Namen "Fruchtgarten", z.B. in den Sorten Erdbeer, Aprikose oder Waldbeere mit ca. 100 bis 120 Kalorien auf 100g. Die durchschnittliche Marmelade hingegen liegt im Schnitt bei 280 kcal auf 100g, was dem doppelten bis fast dreifachen entspricht je nach Produkt.

Du bist bisher eher von der Erdnussbutter- oder Schokoaufstrich-Fraktion? Erdnussbutter ist hoch kalorisch und liefert ca. 620 kcal auf 100g. Auch die anderen üblichen Verdächtigen an der Schoko-Front von Rapunzel, Chocoreal oder Eisblümerl liegen über 600 kcal auf 100g. Schmierst du dir stattdessen Marmelade oder sogar die fruchtige Variante von Allos aufs Brot sparst du pro 100g zwischen 300 und 500 Kalorien!

Geschickt gewählt beim veganen Käsebrot

Das Angebot veganer Käsealternativen ist in den letzten Jahren rasant gewachsen. Nicht alles ist gesund, lecker oder im eigentlichen Sinne als Sportler-Nahrung geeignet. Falls du aber dennoch nicht auf deine Scheibe veganen Käse verzichten möchtest werfe einen Blick in unsere Tabelle, welche der dir schmeckenden Sorten besser in den Kalorienbudget passt.

  1. Mozzarisella von Frescolat, 100g, 185 kcal
  2. Vegi Belle von Nagel, 100g, 221 kcal
  3. Tofu Chäse von Lord of Tofu, 100g, 231 kcal
  4. Wilmersburger Classic von Wilmersburger, 100g, 281 kcal
  5. Jeezini (verschiedene Sorten) von Vegourmet, 100g, 285 kcal
  6. No Muh Chäs Kräuter von Vegusto, 100g, 287 kcal
  7. Wilmersburger Chili von Wilmersburger, 100g, 295 kcal
  8. No Muh Chäs Classic von Vegusto, 100g, 291 kcal
  9. No Muh Chäs Walnuss von Vegusto, 100g, 330 kcal
  10. Scheese Gouda Style von Bute Islands, 100g, 358 kcal
  11. Creamy Smooth Slices Scheiblettenkässe Chedda von Tofutti, 100g, 420 kcal

Kalorien sparen durch Produktwahl beim Abendessen

Wenn es nach dem Training schnell gehen soll landet bei dem ein oder anderen veganen Sportler bestimmt Tofu oder Seitan als Proteinquelle auf dem Teller. Wer dazu auch keine große Lust hat lange in der Küche zu stehen und mit Gewürzen zu hantieren greift hier gerne zum veganen Fertigprodukt. Aber auch hier lohnt sich ein Blick auf die Nährwerte.

Seitan

Seitan besteht aus Weizeneiweiß und ist damit besonders proteinreich. Abhängig vom Herstellungsverfahren wird in der Rezeptur mehr oder weniger Fett zugefügt. Besonders kalorienarm ist hier das Produkt von Nagel.

  1. Seitan von Nagel, 100g mit 113 kcal
  2. Seitan von Viana, 100g mit 148 kcal
  3. Seitanbraten „beev“ von Wheaty, 100g mit 190 kcal
  4. Seitan „cooked“ als Rolle von grünGold, 100g mit 193 kcal

Angenommen du isst an 3 Tagen die Woche 200g Seitan zum Abendessen kannst du hierbei 120kcal pro Mahlzeit einsparen. Auf den Monat gesehen sind das weitere 1500 Kalorien, welche dir als guter Puffer für z.B. einen Cheat-Day dienen können, ohne deine Abnahme zu gefährden.

Tofu

Wer viel Tofu konsumiert für den lohnt einmalig der Vergleich der Nährwerte verschiedener Produkte. Der schlankste Tofu in unserer Datenbank kommt von Nagel, die Rede ist vom Nigari Oriental Tofu mit nur 112 kcal auf 100g.
Der schlankste Natur-Tofu stammt von Taifun mit 122 kcal auf 100g. Doppelt so viele Kalorien liefert hingegen der Tofu Rosso ebenfalls von Taifun mit 244 kcal auf 100g. Auch der Erdnuss-Tofu von Alnatura bringt satte 215 Kalorien auf 100g.

  1. Nigari Oriental Tofu, 100g, 112 kcal
  2. Natur Tofu von Taifun, 100g, 122 kcal
  3. Tofu Natur von Soja so lecker (Kaufland), 100g, 124 kcal
  4. Tofu geräuchert von Kato, 100g, 133 kcal
  5. Tofu geräuchert von Soja so lecker (Kaufland), 100g, 164kcal
  6. Algen Tofu von Nagel, 100g, 168 kcal
  7. Tofu Rosso von Taifun, 100g, 244 kcal
  8. Haselnuss Tofu von Nagel, 100g, 206 kcal
  9. Basilikum Tofu von Tukan, 100g, 196 kcal
  10. Tofu Mango Curry von Taifun, 100g, 191 kcal
  11. Erdnuss Tofu von Alnatura, 100g, 215 kcal

Würstchen

Bei höher verarbeiteten Lebensmitteln wie z.B. Würstchen fällt der kalorische Unterschied im Vergleich noch deutlicher aus. Während DIE Bratwurst von Wheaty nur 180 kcal auf 100 liefert liegen die Lupinen Rostbratwürstchen des selben Herstellers bei 304 kcal auf 100g – ein Unterschied von über 100 kcal pro 100g. Bei einer Mahlzeit kann das also direkt 200 kcal ausmachen.

  1. Veganwurst DIE Bratwurst von Wheaty, 100g, 180 kcal
  2. Seitanwürstchen fränkischer Art von Alberts Tofuhaus, 100g, 191 kcal
  3. Veganwurst Chorizo Bratwurst von Wheaty, 100g, 247 kcal
  4. Tofu Wiener von Nagel, 100g, 252 kcal
  5. Veganwurst Bauernknacker von Wheaty, 100g, 273 kcal
  6. Rostbratwürstchen von Alberts Tofuhaus, 100g, 304 kcal

Comfort Food

Ab und zu muss es einfach Comfort-Food sein. Comfort Food sind Lebensmittel die Wohlbefinden auslösen, die als Belohnung für gute Erfolge oder als Trost an schlechten Tagen herhalten müssen. Bei Comfort Food hilft es leider nicht das heiß geliebte Lebensmittel durch die eigentlich viel gesündere Gemüsemahlzeit zu ersetzen. Wie ihr aber auch hier gut weg kommt zeigt die nachfolgende Aufstellung meiner beiden liebsten Comfort-Foods.

Tortellini

Auf meiner Comfot Food Liste stehen ganz oben Tortellini. Mit der schlanksten Variante von Pasta Nuova aus unserer Datenbank spanrt ihr im Vergleich zum Tofu-Produkt von DM z.B. die Hälfte an Kalorien ein.

  1. Tortelloni Spinat-Pinienkerne von Pasta Nuova, 100g, 164 kcal
  2. Tortellini mit Spinat, Tofu und Quinoa von Vegan Vital Food, 100g, 248 kcal
  3. Tortelloni mit Bärlauch und Tofu von Vegan Vital Food, 100g, 268 kcal
  4. Tofu Tortellini von DM, 100g, 309 kcal
  5. Tortellini mit Champignon-Füllung von Pural, 311 kcal
  6. Tortellino mit Mohn und Cranberries von Vegan Vital Food, 325 kcal

Pudding

Das zweite Comfort-Food was gerne mal als Seelenwärmer auf dem Sofa herhalten muss ist veganer Pudding. Wenn es Pudding sein muss, dann muss es Pudding sein, dann hilft auch nicht der Griff zur Möhre. Stelle aber sicher, dass du die schlauere Pudding-Variante im Haus hast, um dein Kalorienkonto dennoch im Griff zu behalten. Schlanke Puddings gibt es z.B. von Alpro mit „nur“ 80 kcal auf 100g. Noch schlanker fährst du, wenn du statt Pudding z.B. einen veganen Joghurt mit Kakao und Zimt verfeinerst oder dir mit Schokoprotein zum Pudding glatt rührst.

  1. Yofu Soja-Kokos ohne Zucker, Provamel, 100g, 50 kcal
  2. Yofu Vanille von Alpro, 100g, 75 kcal
  3. Soja-Dessert Schokolade Mildfein von Alpro, 100g, 83 kcal
  4. Soja Dessert Cappuccino von Provamel, 100g, 90 kcal
  5. Sojade Hanfspezialität mit Schokolade, 100g, 94 kcal
  6. Sojadessert Karamel von Sojade, 100g, 100 kcal
  7. Cremoso Apfelstrudel von Alpro, 100g, 117 kcal

Was ist dein liebstes Comfort Food für das du noch auf der Suche nach dem Best Choice bist?

Das könnte dich auch interessieren:

Joggen lernen

Jeder Schritt zählt! Mit euch 400$ Spenden gesammelt!

von: Kathrin in: Vegan Fitness
6 Wochen Stepbet Challenge liegen hinter uns! 400$ wurden gespendet! Danke an alle Teilnehmer, die sich für den guten Zweck engagiert haben! Wie es uns hinter den Kulissen erging, über Höhen & Tiefen und einige verrückte Momente könnt ihr in unserem Blog nachlesen.
21. Mai 2017

Vegane Fleisch-Alternativen im Nährwertvergleich

von: Kathrin in: Ernährungscoaching
Du willst wissen mehr über Nährwerte veganer Fleischalternativen wissen, dich interessiert welcher Tofu besonders fettarm, welcher Seitan besonders protein-reich ist? Wir bringen Licht ins Dunkle!
04. November 2016

Vegan Kitchen Hacks für die Fitnessküche

von: Kathrin in: Ernährungscoaching
Produkte und Tipps für deine vegane Clean Eating Küche, mit der du ohne große Extra-Kalorien dennoch lecker und abwechslungsreich kochen kannst! Wie viel davon findet sich bereits in deiner Küche? Mache den Kitchen Hack Check!
12. Januar 2016

Warum Meal Prep oder zu deutsch das klassische Vorkochen hilfreich ist

von: Kathrin in: Ernährungscoaching
Studien zeigen, dass durch Vorplanen von Mahlzeiten eine gesündere Ernährung und ein besserer BMI erzielt werden können. Gerade bei Sportlern erfreut sich Meal Prep großer Beliebtheit. Warum auch wir Fans sind erfährst du hier.
04. Juni 2017

Neue Produkte im September & Oktober

von: Kathrin in: Food-Trends
Vegan Fitness Food Hauls mit Seetangbällchen, Proteinkugeln, zuckerfreiem Sirup, Lupinentempeh und Messe-Neuheiten von Wheaty!
14. September 2016

Protein Pancakes und Nudeln von Five Mills im Test

von: Kathrin in: Shopping-Tipps
Wie wir Protein Pancakes ganz ohne Mehl und Nudeln ohne Weizen kochen und dabei auch noch Asien ins Glas und Marokko auf den Teller holen lest ihr in unserem neusten Blogbeitrag.
18. Juli 2016

Dein veganer Fitness-Ernährungsplan

Im Rahmen unseres Individual-Coachings erstellen wir personalisierte Ernährungspläne, abgestimmt auf Diät, Muskelaufbau oder Leistungssteigerung. Was dieses Coaching ausmacht findest du hier erläutert.

Aktuell bieten wir gezielt Pläne zur Gewichtsreduktion an, sowie gluten- und sojafreie Ernährungspläne.


Bleibe über Neuigkeiten rund um den veganen Ernährungsguide informiert, erhalte vorab Rezept- und Ernährungstipps und werde exklusiv benachrichtigt, sobald der Vegan Fitness Ernährungsguide mit all seinen Funktionen für dich online verfügbar ist.

Natürlich kostenfrei und ohne Verpflichtung!