Krafttraining oder doch lieber Cardio?

Ein Gastbeitrag von Corinna Budig

Corinna eröffnete mit ihrem Mann Matthias 2013 das Vegativ, das erste Veganfachgeschäft im Kreis Heilbronn und hilft seitdem vor allem den Einsteigern und Neu-Interessierten Veganern beim Umstellen und Ausprobieren. Außerdem schreibt sie Kochbücher im Selbstverlag, erhältlich auf Amazon (Vegan grillen: mit Cori & Matze ).

Im Sommer 2012 haben sich beide für eine vegane Lebensweise entschieden und mit der veganen Ernährung verstärkte sich auch die Lust zur Bewegung. Seit 2014 trainiert Corinna diszipliniert im heimischen Kraftraum mit Langhantelbank, Dip-Ständer, Kurzhanteln und Klimmzugstange und ergänzt ihre Trainingseinheiten durch zusätzliches Cardio in Form von Laufen und Rennradfahren.

Über ihre Trainingserfahrungen und Interessantes aus den Bereichen Ernährung und vegane Fitness-Küche berichtet sie auf vegan-aktiv.de und möchte so noch mehr Menschen für einen veganen Fitness-Lifestyle begeistern und inspirieren, in der Küche noch mehr auszuprobieren.

In diesen Artikel

Was ist besser für mich, Krafttraining oder Cardio?

Auf der Suche nach dem perfekten Körper und unserer Traumfigur sind vor allem wir Mädels ständig auf der Suche nach DEM richtigen Training. Dass wir durch regelmäßiges Krafttraining unseren Körper straffen und durch wiederkehrende Ausdauereinheiten ein paar Pfunde verlieren können, wissen wir – gesunde und ausgewogene Ernährung vorausgesetzt.

Damit alleine haben wir aber bei weitem noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft! Denn durch die Kombination mit der jeweils anderen lässt sich jede der Methoden in ihrer Wirkung sogar noch verstärken - und zwar ganz egal, ob es Dein Ziel ist, etwas Gewicht zu verlieren, Muskeln aufzubauen oder Körperfett zu reduzieren.

Das musste auch ich erst herausfinden. Nachdem ich schon eine Weile gejoggt und vor etwas über einem Jahr das Krafttraining für mich entdeckt habe, möchte ich nun die Vorteile der beiden Methoden miteinander kombinieren.

Auf welche der Sportarten Du Dich hauptsächlich konzentrierst, hängt übrigens zum einen davon ab, mit welcher Du Dich am wohlsten fühlst und welche sich besser in Deinen Alltag integrieren lässt. Und vor allem auch davon, welcher Schwerpunkt Dich Deinen Zielen näher bringt.

Wenn es Dir wie mir darum geht, sportlich fit zu sein und man Dir Deine Fitness auch durch einen definierten Körper ansehen soll, dann kombiniere die beiden Methoden ab sofort einfach zu Deinem „Powerpaket“!

Das sagt die Wissenschaft

Die Studie „Concurrent resistance and endurance training influence basal metabolic rate in nondieting individuals“, bei der insgesamt 30 Männer 10 Wochen lang, aufgeteilt in die Gruppen " 3x / Woche Ausdauertraining ", " 3x / Woche Krafttraining " und " 3x / Woche Kraft- + Ausdauertraining " ihr Training absolvierten, brachte folgende Ergebnisse:

Während sich bei der Gruppe der Ausdauersportler die aerobe Leistungsfähigkeit verbessert und der Körperfettanteil gesenkt und bei der Krafttraining-Gruppe der Grundumsatz gesenkt und die Muskelkraft erhöht hat, ergab sich bei den Probanden, die beide Methoden in ihrem Training kombinierten, auch eine Kombination dieser positiven Ergebnisse (wenn auch nicht im vollen Umfang im Vergleich zu den Teilergebnissen).

Durch die Kombination aus Ausdauer- und Kraftsport erfuhren die Teilnehmer einen moderaten Anstieg ihres Körpergewichtes durch entsprechenden Muskelzuwachs bei gleichzeitigem Fettabbau sowie eine Zunahme der Ausdauerleistung. Außerdem stieg der jeweilige Grundumsatz.

Die Entwicklung spricht für sich

Immer mehr Menschen scheinen um diesen Effekt zu wissen und setzen beim Erreichen ihrer Ziele auf die Kombination von Kraft- und Ausdauertraining, wobei sich deren Abgrenzung zunehmend verliert, wie Du an neuen Bewegungsformen wie Crossfit, Freeletics oder Functional Training deutlich sehen kannst!

Deine To Dos

Am besten lässt Du ab sofort Deine Krafttrainingseinheit mit einem moderaten Ausdauertraining ausklingen. Das unterstützt Dich auch bei Muskelaufbau und Kraftsteigerung. Und nachdem Deine Glykogenspeicher nach dem Training geleert sind, greift Dein Körper bei der anschließenden Cardio-Einheit zudem vermehrt auf Deine Fettreserven zurück. Mit einem leichten Ausdauertraining kannst Du Dein Training im Studio auf dem Laufband, dem Crosstrainer, oder dem Ergometer und Zuhause mit einer kurzen Joggingeinheit oder einem Home Cardio Workout zu Ende bringen.

Noch lange nach dem eigentlichen Training ist der Energieumsatz Deines Körpers stark erhöht, dieses Phänomen ist auch als „Nachbrennen“ bekannt. In dieser Phase verbrennst du weiterhin viele Kalorien, auch wenn Du schon gar nicht mehr aktiv bist, sondern bereits die Füße hoch legst. Du hast also doppelt gewonnen!

Versuche einen Lifestyle zu kreieren, der Spaß macht und den Du dauerhaft durchhalten und in Deinen Alltag integrieren kannst, Dir regelmäßige Trainingseinheiten fest einzuplanen und Deine Ernährung abwechslungsreich zu optimieren (hierbei können Dir zum Beispiel die Vegan Food Coaches helfen), damit es Dir auch Spaß macht, dranzubleiben.

Meine Erfolge

Ich freue mich darüber, dass sich die Aktivität in meinem Alltag automatisiert und routiniert hat und das Krafttraining alle 2 Tage genauso konsequent absolviert wird wie die längeren Cardioeinheiten am Wochenende und ich sooft wie möglich beides verbinde.

Ohnehin könnte ich nicht mehr komplett auf Krafttraining verzichten, weil ich es liebe, meinen Körper zu spüren und dessen Entwicklung zu sehen und das Ausdauertraining mich auf Wettkämpfe wie (Halb-) Marathons und Hindernisläufe vorbereitet, an denen ich Gefallen gefunden habe.

Die Entwicklung meines Körpers bestätigt mich in der Durchführung meines Trainings und ich bin sehr gespannt, wo mich das Training körperlich noch hinführt.

Fazit

In Kombination mit einer guten & gesunden Ernährung ergänzen sich Kraft- und Cardiotraining nicht nur, sondern verstärken gegenseitig auch noch ihre Wirkung, wohingegen reines Kraft- oder Ausdauertraining Vorteile für die Gesundheit verschenkt. Beim reinen Ausdauertraining besteht außerdem die Gefahr, Muskelmasse abzubauen. Bei der Frage Krafttraining oder doch lieber Cardio lautet die Antwort also: beides!

QUELLEN & WEITERFÜHRENDE LINKS

Person
Corinna Budig
Kochbuchautorin, Home-Gym-Athletin und Frischluft-Sportlerin

Corinna ist Inhaberin des veganen Fachgeschäft Vegativ, Kochbuchautorin und hilft vor allem Einsteigern und Neu-Interessierten Veganern beim Umstellen auf vegane Ernährung und Ausprobieren verschiedener Produkte.

Das könnte dich auch interessieren:

Joggen lernen

Jeder Schritt zählt! Mit euch 400$ Spenden gesammelt!

von: Kathrin in: Vegan Fitness
6 Wochen Stepbet Challenge liegen hinter uns! 400$ wurden gespendet! Danke an alle Teilnehmer, die sich für den guten Zweck engagiert haben! Wie es uns hinter den Kulissen erging, über Höhen & Tiefen und einige verrückte Momente könnt ihr in unserem Blog nachlesen.
21. Mai 2017

Vegane Fleisch-Alternativen im Nährwertvergleich

von: Kathrin in: Ernährungscoaching
Du willst wissen mehr über Nährwerte veganer Fleischalternativen wissen, dich interessiert welcher Tofu besonders fettarm, welcher Seitan besonders protein-reich ist? Wir bringen Licht ins Dunkle!
04. November 2016

Vegan Kitchen Hacks für die Fitnessküche

von: Kathrin in: Ernährungscoaching
Produkte und Tipps für deine vegane Clean Eating Küche, mit der du ohne große Extra-Kalorien dennoch lecker und abwechslungsreich kochen kannst! Wie viel davon findet sich bereits in deiner Küche? Mache den Kitchen Hack Check!
12. Januar 2016

Warum Meal Prep oder zu deutsch das klassische Vorkochen hilfreich ist

von: Kathrin in: Ernährungscoaching
Studien zeigen, dass durch Vorplanen von Mahlzeiten eine gesündere Ernährung und ein besserer BMI erzielt werden können. Gerade bei Sportlern erfreut sich Meal Prep großer Beliebtheit. Warum auch wir Fans sind erfährst du hier.
04. Juni 2017

Neue Produkte im September & Oktober

von: Kathrin in: Food-Trends
Vegan Fitness Food Hauls mit Seetangbällchen, Proteinkugeln, zuckerfreiem Sirup, Lupinentempeh und Messe-Neuheiten von Wheaty!
14. September 2016

Protein Pancakes und Nudeln von Five Mills im Test

von: Kathrin in: Shopping-Tipps
Wie wir Protein Pancakes ganz ohne Mehl und Nudeln ohne Weizen kochen und dabei auch noch Asien ins Glas und Marokko auf den Teller holen lest ihr in unserem neusten Blogbeitrag.
18. Juli 2016

Dein veganer Fitness-Ernährungsplan

Im Rahmen unseres Individual-Coachings erstellen wir personalisierte Ernährungspläne, abgestimmt auf Diät, Muskelaufbau oder Leistungssteigerung. Was dieses Coaching ausmacht findest du hier erläutert.

Aktuell bieten wir gezielt Pläne zur Gewichtsreduktion an, sowie gluten- und sojafreie Ernährungspläne.


Bleibe über Neuigkeiten rund um den veganen Ernährungsguide informiert, erhalte vorab Rezept- und Ernährungstipps und werde exklusiv benachrichtigt, sobald der Vegan Fitness Ernährungsguide mit all seinen Funktionen für dich online verfügbar ist.

Natürlich kostenfrei und ohne Verpflichtung!