Hafer-Smoothie-Bowls von Oatsome

Schluss mit langweiligem Frühstück! Oatbowls kombinieren das beste aus zwei Welten!

Hier findest du hilfreiche Tipps rund um das Thema vegane Ernährung und Food Coaching im Fitness-Bereich. Um über weitere Themen informiert zu bleiben abonniere unseren Newsletter. Du interessierst dich für einen veganen Ernährungsplan oder ein Diät-Coaching? Wir haben da etwas für dich!

Frühstückst du gerne?

Gehörst du zu den Personen, die morgens nicht wissen was sie essen sollen? Deren Müslischale gelangweilt im Schrank steht? Wir haben ein paar Ideen für dich, wie du neuen Spaß an deiner ersten Mahlzeit des Tages findest! Gesund, lecker und abwechslungsreich!

In diesem Artikel

  1. Was du machen oder lassen solltest
  2. Dein Müsli-Baukasten
  3. Produkt-Tipp: Kreative Oatbowls von Oatsome
  4. Unser Fazit

Was du machen oder lieber lassen solltest

Gutes Frühstück

In den typischen Ernährungsplänen unserer Coaching-Teilnehmer finden sich die veganen Klassiker der Sportlerküche: die bodenständigen Haferflocken mit Obst oder kreativeren Overnight Oats mit Chiasamen und Superfoods.

Ein gesunder Trend des letzten Jahres waren auch Porridge bzw. Frühstücksbreis, die dank des hohen Flüssigkeitanteils und gekochter Haferflocken besonders sättigend sind.

Gut geeignet sind ebenfalls selbst gemischte Sportler-Power-Frühstücks mit veganem Joghurt, gepufftem Amaranth, einem Scoop Proteinpulver, einer Hand voll Beeren und z.B. einem Löffel Mandelmus.

Hinzu kommen für Ausdauersportler mit hohem Kalorienverbrauch klassische Smoothies oder die kreativen Smoothie Bowls, bei denen der Smoothie mit weiteren Toppings garniert und gelöffelt statt getrunken wird. Warum letzteres Sinn macht haben wir in diesem Artikel über Smoothie Bowls bereits vorgestellt.

Schlechte Wahl

Im Laden wartet eine Vielzahl von Müslis auf dich - aber Augen auf beim Einkaufen: vorgemischte Müslis mit Zucker solltest du meiden. Hellhörig solltest du daher auch bei Produkten werden, die mit "Crunchies" oder "Granola" werben, hier ist häufig sehr viel Zucker bzw. Zuckeralternativen wie Ahornsirup, Agavendicksaft etc. im Spiel.

Auch Müsli-Produkte mit besonders vielen Trockenfrüchten, veganen Schokosplittern oder sehr vielen Nüssen solltest du meiden, da diese unverhältnismäßig viel Fett bzw. Kohlenhydrate bieten und damit das Kalorienprofil in die Höhe schießen lassen.

Nährwert-Check

Als Faustregel gilt: dein Müsli sollte auf 100 Gramm nicht mehr als 350 bis 380 Kalorien haben. Im Bestfall hast du auf 100 Gramm mindestens 10 bis 15 Gramm Protein und nicht mehr als 15 bis 20 Gramm Fett.

Was gehört in deine Müslischale?

Wenn du dir dein morgendliches Frühstück zusammen stellst achte darauf, aus den folgenden vier Gruppen jeweils passende Zutaten auszuwählen. Und psssst: Wenn dir ein typisches Müsli zu langweilig ist haben wir im zweiten Teil des Artikels noch einen super Tipp für dich!

1. Gute Kohlenhydrate aus wechselnden (Pseudo-) Getreidesorten

Am besten ist es, deine Müslibasis selbst zu mischen. Wir haben stets folgende Basics im Schrank und kombinieren täglich auf's neue:

  1. Haferflocken, grob und fein. Für Porridge auch gerne in der Kaffeemühle oder im Thermomix zu feinem Mehl vermahlen
  2. Gepuffter Amaranth, besonders gut wenn du Kalorien sparen willst und trotz geringer Menge eine volle Müslischale haben willst
  3. Buchweizen, entweder als ganzes Korn für Overnight Oats oder als Buchweizenschrot
  4. Gepuffter Quinoa, eine gute Alternative zu gepufftem Amaranth
Die aufgezählten Zutaten sind ballaststoffreich und voller komplexer Kohlenydrate. Zudem sind sie relativ unverarbeitet und natürlich und sollten im Gegensatz zu Cornflakes etc. ohne Zucker auskommen.

2. Sättigende Ballaststoffe

Ergänze dein Frühstück mit einem Teelöffel wechselnder Ballaststoffe wie z.B. geschroteter Leinsamen und Flohsamenschalen, diese sorgen für zusätzliche Sättigung. Auch ein Teelöffel Chia-Samen passt gut, diese haben ebenfalls gute Quelleigenschaften.

Wer experimentierfreudig ist kann auch ein paar geraspelte Karotten oder Zucchini in die Schale geben. Mit den Gemüsesorten lassen sich Frühstücke angelehnt an Karotten-Kuchen herstellen und zudem gut Kalorien sparen.

3. Vitaminreiches Obst

Starte bereits mit einer Portion Vitamine in den Tag! Gut geeignet sind z.B. Bananen oder Beeren, aber auch Äpfel oder Birnen passen gut in deine Ernährung. Im Grunde ist Obst zwar auch "nur" ein Kohlenhydrat jedoch mit einem etwas anderen Nährstoffprofil als die oben genannten Getreidesorten.

Am besten ist frisches, reif geerntetes Obst, am besten in Bioqualität. Alternativ eignen sich aber auch TK Produkte. Vor allem bei Beeren stellt TK eine günstige und praktische Alternative dar.

Diejenigen von euch, die in der WG wenig Platz im Gefrierfach haben oder ein Fall Back für die Schublade im Büro suchen, der kann auch gefriergetrockente Früchte verwenden. Letztere sind zwar nicht gerade günstig, aber durch die Herstellungsart meist vitaminreicher als z.B. regulär getrocknetes (und meist gezuckert / geölte) Trockenfrüchte.

Nicht vergessen: Protein auch im Frühstück

Die meisten Frühstücks-Ideen aus der Müsli-Ecke sind primär Kohlenhydrat-reich. Klar, wer Rührtofu oder veganes Joghurt zum Früstück ist, der ist was die Proteinmenge angeht klar im Vorteil, aber auch im Müsli kannst du für ein Grundrauschen Protein sorgen:

  1. Veganes Joghurt, am besten zuckerfrei von z.B. Sojade oder Provamel oder mit ein paar Löffeln der veganen Quark-Alternative von Alpro oder Provamel
  2. Sojaflocken und Soja-Crunchies, z.B. von DM, von Soccas oder als Soja Protein Crispies von der Koro-Drogerie
  3. Lupinenflocken oder Lupinenschrot, diese sind eine gute Ergänzung in einer sonst sehr schnell Soja-dominierten veganen Ernährung. Die Produkte am besten über Nacht Einweichen lassen oder kurz vorkochen, wenn es schnell gehen soll auch in der Mikrowelle.
  4. Veganes Proteinpulver, am besten ein Mix verschiedener Protein-Quellen z.B. Vegan Blend Schoko von myProtein, Mousse au chocolat von beGreen
  5. Vegane Proteinpulver-Alternativen, z.B. entöltes Mandelmehl, entöltes Erdnussmehl oder naturbelassenes Lupinenmehl

Wenn du experimentierfreudig bist kannst du auch z.B. geröstete Kichererbsen oder Linsen mit in dein Müsli geben.

Gesunde Fette

Für zusätzlichen Spaß in der Müslischale sorgen crunchy Nüsse, z.B. Paranüsse, geröstete Kokoschips oder Mandeln. Besonders lecker finden wir auch Kakao Nibs!

Noch mehr Aromen!

Damit das morgendliche Frühstück nicht langweilig wird sei kreativ und wechsle durch: eine Prise Zimt? Etwas Vanille oder Kakao? Eine Prise Chili? Oder vielleicht doch etwas Ingwer?


Keine Zeit zum Müsli selber mischen? Wie wär's mit den neuen Frühstücks-Ideen von Oatsome?

Bei der Recherche nach neuen veganen Lebensmitteln für unsere Coaching App sind wir auf das junge Unternehmen Oatsome gestoßen, deren Produktidee eine willkommene Abwechslung bietet und perfekt zu unseren Grundregeln des veganen Sportlerfrühstücks passt:

Haferflocken in der Smoothie Bowl! Oat Bowls!

Ein Smoothie zum Löffeln: vollwertig, lecker, lange satt" - so wirbt Oatsome plakativ auf seiner Webiste. Ein Statement, welches gut zu unserem Ernährungskonzept passt.

Im Unterschied zu bisherigen Smoothie Bowls kommen hier noch Haferflocken bzw. anderes Getreide in den Mixer, was die Bowls noch nahrhafter macht. Im Grunde eine Kombination aus Smoothie Bowls und Haferbrei.

Wir sind neugierig und schauen uns die Produktpalette näher an: "Alice im Beerenland", ein Superfood Topping namens "Fitness", eine Smoothie Bowl mit dem Namen "Kakaogeflüster" und dann noch ein weiteres Topping mit dem passenden Namen "Wake up".

Beeren, Kakako, Kaffee - als ob die Produkte für uns gemacht wären. Wir sind gespannt und lassen uns ein Testpaket schicken.

Ein Traum in Pink: Alice im Beerenland

Alice im Beerenland von Oatsome

Bereits beim Öffnen kommen uns duftende Aromen entgegen: wir entdecken viele gefriertrockente Erdbeeren und Himbeeren. Die Bananenchips naschen wir schamlos direkt aus der Tüte. Lecker!

Die Tüte mit 275 Gramm Inhalt ist für 5 Portionen gedacht. Der Preis ist stattlich, kostet die Packung doch 9,90€. Beim Blick auf die Zutaten relativiert sich das aber wieder: gefriergetrockenete Bananen, Erdbeeren und Himbeeren, dazu Chiasamen, Baobab, Acai, Lucuma.

Allein schon gefriergetrockentes Obst, was hier in großen Mengen vertreten ist, ist ein Kostentreiber und auch beim selber Kaufen nicht so viel günstiger zu haben, im Gegenteil. Durch den speziellen Trocknungsprozess des Obsts können aber viele Nährstoffe erhalten bleiben, was das Beerenland auch außerhalb der Saison oder wenn keine TK Produkte in Griffweite sind, zu einem guten Nährstofflieferanten macht.

Ergänzt wird die vitaminreiche Zutatenliste um Hafervollkornflocken und Sojaflocken für etwas Protein, dafür einen Daumen hoch, vernachlässigen viele Müslis doch den Proteinanteil.

Die Zubereitung ist einfach: Packung gut durchschütteln, gewünschte Menge in den Mixer geben, mit veganer Milch aufgießen und nach nicht einmal 60 Sekunden hat man seine Mahlzeit servierfertig.

Bei den Dosierempfehlungen auf der Verpackung müssen wir jedoch schmunzeln: 55 Gramm Smoothie Bowl Mischung kombiniert mit 160 Milliliter Flüssigkeit sind für unseren Thermomix zu wenig um ordentlich verarbeitet zu werden und für unseren aktiven Lebensstil als Portion auch zu knapp bemessen. Wir verdoppeln die Portion und geben minimal mehr Flüssigkeit dazu, sind dann aber mit dem Ergebnis geschmacklich als auch von der Konsistenz her äußerst zufrieden!

Alice im Beerenland von Oatsome Bei der zweiten Portion ersetzen wir zudem einen Teil der Flüssigkeit durch veganes Joghurt, was die Oatbowl noch cremiger und proteinreicher macht. Da wir stets ungesüßten veganen Joghurt empfehlen süßen wir noch mit etwas Erythrit nach.

Das Nährstoffprofil der Oatsome Bowl ist ausgeglichen: durchschnittlich 50% Kohlenhydrate, 30% Fette und 20% Proteine kommen in die Schüssel. Die Kohlenhydrate sind langkettig und komplex, auf zusätzlichen Zucker wird verzichtet, ist das Obst doch süß genug.

100 Gramm liefern 330 kcal bei 39,3g Kohlenhydraten, 15,3g Eiweiß und 9,2g Fett. Damit liegt die Mischung perfekt im empfohlenen Nährstoffprofil.

Kuchenteig zum Frühstück: Kakaogeflüster

Wir lieben rohe Kakaonibs, trinken gerne mal eine Tasse Kakao mit Erythrit Abends auf dem Sofa und finden dass Zimt ruhig ganzjährig in der Küche Verwendung finden sollte. Kakaogeflüster von Oatsome zahlt auf unsere Vorlieben perfekt ein und ergänzt die Mischung noch um gefriergetrockente Bananen, Chiasamen, Flohsamenschalen, Kokosraspeln, Cashewkerne und Vanille sowie Hafevollkornflocken und Datteln.

Die Bowl erinnert nach dem Mixen an Kuchenteig, sehr lecker! Die Datteln machen sie auch deutlich süßer als das Beerenland.

Kakaogeflüster von Oatsome

Da uns die Datteln sowieso schon an orientalische Aromen erinnern ergänzen wir die Bowl noch zusätzlich um geröstete Kichererbsen: dazu die vorgekochten Kichererbsen mit ein wenig Kokosöl anbraten und mit Kakao, Erythrit, einer Prise Zimt, Salz und Chili karamellisieren lassen.

Es wird noch besser - Toppings für die Smoothie Bowl!

Damit die Smoothie Bowl ihrem Namen gerecht wird kommt noch ein passendes Topping mit in die Schale. Wir testen das Wake Up Topping, geht es uns doch darum neue Ideen fürs Frühstück zu sammeln - und wach werden ist in diesem Kontext schließlich ziemlich passend.

Das Topping hat Guarana auf der Zutatenliste, dazu anregenden Ingwer, eine Prise Zimt, knackige Kakao Nibs (große Liebe!), geröstete Kokoschips, Mandeln, Chiasamen und Amaranth.

Das Topping passt wirklich perfekt zum Kakaogeflüster, macht sich aber auch darüber hinaus auf veganem Joghurt oder Proteinpfannkuchen sehr gut.

Wer steckt hinter Oatsome?

Oatsome ist ein Unternehmen aus Frankfurt, genauer gesagt ein Herzensprojekt von Tim & Phillip:
"Wir, das sind Tim und Philipp, selbst zwei leidenschaftliche Sportler und mit starkem Interesse an Selbstoptimierung und gesunder Ernährung. Morgens war uns die Zeit im Bett oft wertvoller als die für ein ordentliches Frühstück. (...)

Nach langer Recherche und vielen Gesprächen mit Ernährungsgurus entdeckten wir Smoothie Bowls für uns. Sie vereinen die lang anhaltende Sättigung von Haferbrei mit den guten Eigenschaften von vitaminreichen und leckeren Smoothies."

Die Produkte werden von Menschen mit geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigung hergestellt, Oatsome ermöglicht diesen Menschen wieder am Arbeitsmarkt teilzunehmen und zu integrieren.

Aktuell bekommt ihr die Oatsome Produkte v.a. über den eigenen Webshop des Unternehmens oder im Netz bei Fooodz.

Wer gerne bei Amazon bestellt findet die Produkte auch dort im Sortiment, jedoch teurer als beim Hersteller selbst:

Fazit

Gestalte dein Frühstück möglichst abwechslungsreich und gesund. Verwende gute Kohlenhydrate, Vitamine, Ballaststoffe und gesunde Fette. Achte darauf auch eine Proteinquelle einzubinden.

Für Sportler, die ihr Müsli nicht gerne selbst mischen und etwas neues Ausprobieren wollen sind die neuen Produkte von Oatsome eine gute Alternative: Sie sind lecker, arbeiten mit wirklich gut aufeinander abgestimmten Zutaten, es ist kein Blödsinn in der Tüte. Sie sind eine gute Idee für Leute, die ein praktisches Fallback für das Frühstück suchen, zu faul sind zum selber mischen und gerne neue Dinge ausprobieren.

Wem die Produkte zu teuer sind kann sich das Smoothie Oat Bowls auch einfach selber mischen, muss dafür aber etwas mehr Zeit mitbringen und sicher stellen das passende Obst im Haus zu haben.

Du suchst weiterhin nach passenden Produkten für deine Ernährung? Du benötigst Hilfe bei der Ernährungsumstellung?

Im Rahmen unseres individuellen Food Coachings erhältst du einen auf dich abgestimmten Ernährungsplan, passende Rezepte und Tipps, die genau auf deinen individuell berechneten Kalorienbedarf, Aktivitätspensum und Trainingsplan abgestimmt sind.

Mehr Informationen zum Food Coaching hier

Das könnte dich auch interessieren:

Joggen lernen

Jeder Schritt zählt! Mit euch 400$ Spenden gesammelt!

von: Kathrin in: Vegan Fitness
6 Wochen Stepbet Challenge liegen hinter uns! 400$ wurden gespendet! Danke an alle Teilnehmer, die sich für den guten Zweck engagiert haben! Wie es uns hinter den Kulissen erging, über Höhen & Tiefen und einige verrückte Momente könnt ihr in unserem Blog nachlesen.
21. Mai 2017

Vegane Fleisch-Alternativen im Nährwertvergleich

von: Kathrin in: Ernährungscoaching
Du willst wissen mehr über Nährwerte veganer Fleischalternativen wissen, dich interessiert welcher Tofu besonders fettarm, welcher Seitan besonders protein-reich ist? Wir bringen Licht ins Dunkle!
04. November 2016

Vegan Kitchen Hacks für die Fitnessküche

von: Kathrin in: Ernährungscoaching
Produkte und Tipps für deine vegane Clean Eating Küche, mit der du ohne große Extra-Kalorien dennoch lecker und abwechslungsreich kochen kannst! Wie viel davon findet sich bereits in deiner Küche? Mache den Kitchen Hack Check!
12. Januar 2016

Warum Meal Prep oder zu deutsch das klassische Vorkochen hilfreich ist

von: Kathrin in: Ernährungscoaching
Studien zeigen, dass durch Vorplanen von Mahlzeiten eine gesündere Ernährung und ein besserer BMI erzielt werden können. Gerade bei Sportlern erfreut sich Meal Prep großer Beliebtheit. Warum auch wir Fans sind erfährst du hier.
04. Juni 2017

Neue Produkte im September & Oktober

von: Kathrin in: Food-Trends
Vegan Fitness Food Hauls mit Seetangbällchen, Proteinkugeln, zuckerfreiem Sirup, Lupinentempeh und Messe-Neuheiten von Wheaty!
14. September 2016

Protein Pancakes und Nudeln von Five Mills im Test

von: Kathrin in: Shopping-Tipps
Wie wir Protein Pancakes ganz ohne Mehl und Nudeln ohne Weizen kochen und dabei auch noch Asien ins Glas und Marokko auf den Teller holen lest ihr in unserem neusten Blogbeitrag.
18. Juli 2016

Dein veganer Fitness-Ernährungsplan

Im Rahmen unseres Individual-Coachings erstellen wir personalisierte Ernährungspläne, abgestimmt auf Diät, Muskelaufbau oder Leistungssteigerung. Was dieses Coaching ausmacht findest du hier erläutert.

Aktuell bieten wir gezielt Pläne zur Gewichtsreduktion an, sowie gluten- und sojafreie Ernährungspläne.


Bleibe über Neuigkeiten rund um den veganen Ernährungsguide informiert, erhalte vorab Rezept- und Ernährungstipps und werde exklusiv benachrichtigt, sobald der Vegan Fitness Ernährungsguide mit all seinen Funktionen für dich online verfügbar ist.

Hole dir außerdem einen kostenlosen veganen Ernährungsplan für 3 komplette Tage als Download.

Natürlich kostenfrei und ohne Verpflichtung!