Veganes Proteinbrot selbst backen

Veganes Eiweißbrot - was steckt drin und wann du es auf den Ernährungsplan setzen solltest.

Hier haben wir dir Hintergrundinformationen rund um vegane Eiweißbrote zusammen gestellt: Zutaten, Hersteller, Nährwerte sowie Tipps, wann du diese auf den Speiseplan setzen solltest.

Außerdem testen wir Produkte der Brotmanufaktur DankeBitte, backen uns leckere Eiweißbrote selbst und verraten dir, was unsere Lieblingsbrotzeit-Rezepte sind.

Um über weitere Themen informiert zu bleiben abonniere unseren Newsletter. Du interessierst dich für einen veganen Ernährungsplan oder ein Diät-Coaching? Wir haben da etwas für dich!

Veganes Eiweißbrot - kaum Kohlenhydrate und geeignet für low-carb Ernährung

In vielen Diäten wird zuerst das klassische Brot gestrichen oder durch Vollkornbrot ersetzt. Die Idee dahinter ist oft, leere Kohlenhydrate und Weißmehl vom Speiseplan zu streichen. Schwer fällt das vor allem jenen, die bisher zum Frühstück oder Abendessen eine gute Scheibe Brot mit veganem Aufstrich, Veggie-Salami oder einer Scheibe veganem Käse gegessen haben und denen es schwer fällt, stattdessen andere Mahlzeiten zuzubereiten.

Low Carb Brote sollen hier Abhilfe schaffen, ersetzen sie doch das kohlenhydratreiche Mehl in der Brot-Rezeptur großzügig durch andere proteinreiche Zutaten.

Allergiker haben hier nun oft ein schweres Los, sind doch Sojaprodukte, Lupine und Gluten beliebte Zutaten von Proteinbroten.

Die Brote gibt es teilweise vorgebacken im Handel und Bioladen zu kaufen. Auch manche Bäcker haben Eiweißbrote im Regal - hier aber zwingend nachfragen, ob diese wirklich vegan sind und nicht tierische Zutaten wie Molke in der Rezeptur verwendet worden sind.

Alternativ gibt es auch vegane, low-carb Backmischung zur eigenen frischen Herstellung von Eiweißbroten zu Hause.

Sehen wir uns also nach einer kurzen Definition an, was im veganen Bereich angeboten wird:

  1. Definition laut Verbraucherzentrale
  2. Für wen sind Eiweißbrote sinnvoll?
  3. Eiweißbrote selber backen mit Brotbackmischungen
    1. Eiweißbrot Prot 46
    2. Eiweißbrot Hot Prot 52
    3. Paleo Eiweißbrot selber backen
  4. Fertige Eiweißbrote kaufen

Was für Zutaten hat ein Eiweißbrot? Was zeichnet ein Eiweißbrot aus?

Die Verbraucherzentrale definiert Eiweißbrote folgendermaßen:
"Diese Brote enthalten lediglich zwischen 4,5 und 7 Prozent Kohlenhydrate. Wesentlicher Anteil ist Eiweiß mit circa 20 bis 26 Prozent in Form von Weizen-, Soja- und Lupinen-, Erbsen- oder Ackerbohneneiweiß sowie Sojaschrot, Leinsaat, Sonnenblumenkerne, Sesam, Sojamehl, Speisekleie, Apfel- oder Haferfaser, einige auch mit Chiasamen."

Der Kaloriengehalt eines Eiweißbrots ist durch die verwendeten Saaten (Sonnenblumenkerne, Sesam, Chia...) mit häufig 245 bis 265 Kilokalorien pro 100 Gramm gut ein Zehntel höher als bei einem durchschnittlichen normalen Mehrkornbrot mit ca. 220 kcal auf 100 Gramm.

Wer sollte Eiweißbrote essen?

Das Essen von Eiweißbrot allein hilft dir nicht Muskeln aufzubauen oder in der Diät Kalorien zu sparen und abzunehmen, im Gegenteil - der etwas höhere Kaloriengehalt auf 100 Gramm belastet dein Kalorienbudget sogar.

Dennoch kann das Eiweißbrot für einige von euch sinnvoll sein:

  1. Als zusätzliche Proteinquelle: Für Personen, die generell in ihren Mahlzeiten zu wenig Eiweiß aufnehmen, aber keine Lust haben auf eine Brotzeit zu verzichten
  2. Zur Erreichung einer bestimmten Makro-Verteilung: Für Personen die Kohlenhydrate einsparen wollen und sich high protein, high fat ernähren
  3. Für Sportler als Post-Workout Snack unterwegs: Das Eiweißbrot eignet sich als gute Basis für eine schnelle Post-Workout Mahlzeit, lassen sich belegte Brote doch gut transportieren und mit der Hand essen und sind für viele befriedigender als ein reiner Proteinshake oder zuckrig-süße Fitness-Riegel.

Wir wollen unser Eiweiß-Brot selber backen!

Bei der Erfassung verschiedener Brot-Sorten für unsere Ernährungspläne sind wir auf das junge Unternehmen DankeBitte aufmerksam geworden.

Die Brotliebhaber einer Kölner Manufaktur stellen aus Zutaten in Bioqualität in Handarbeit kreative Backmischungen her, die komplett auf chemische Zusätze, Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker verzichten.

Das besondere am DankeBitte Sortiment sind die zusätzlich zum normalen Sortiment angebotenen low-carb oder glutenfreien Backmischungen, um die es hier auch gehen soll.

Wir interessieren uns als vegane Sportler, die sonst nur sehr selten Backwaren essen, vor allem für Proteinbrote und würden diese gerne selbst einmal backen.

Brot selbst backen hat für uns deutlich mehr Karma als der Einkauf im Supermarkt oder beim Discount Bäcker. Und auch wenn wir hier bei uns tolle Bioläden und noch Inhaber geführte Bäckerei-Betriebe haben, so schätzen wir es doch mehr die Zutatenliste vorher genau zu prüfen und mit eigenen Händen unser Essen herzustellen.

Kurzum sichten wir das Sortiment und entscheiden uns ein paar besonders für die Sportlerernährung geeignete Sorten auszuprobieren. Die Produkte könne auf der Website der Manufaktur, im Avocado Store oder bei Foodist bestellt werden.

Geliefert werden unsere Backmischungen in einer mit Liebe verpackten Box, die Produkte lassen das Food-Blogger Herz höher schlagen - macht doch gleich der erste Blick einen guten Eindruck wie die Bilderstrecke erkennen lässt:

Veganes Proteinbrot selbst backen Veganes Proteinbrot selbst backen Veganes Proteinbrot selbst backen Veganes Proteinbrot selbst backen

Wir tauschen für die kommenden 2 Wochen Haferflocken gegen Brot und backen uns Eiweißbrot PROT 46, Eiweißbrot Hot Prot 52 sowie die glutenfreie Paleo Brotbackmischung "Null Hoch 7".

Leinsamen und Mandeln im Eiweißbrot PROT 46

Das fertig gebackene Brot wird von DankeBitte in den Nährwerten mit stolzen 46g Protein und nur 9g Kohlenhydraten angegeben, Sojaschrot und Mandeln sollen das Brot besonders knusprig machen.

Die Zubereitung ist wirklich kinderleicht: Zusätzlich zur Backmischung braucht es nur noch einen knappen Würfel frische Hefe, etwas warmes Wasser, eine Kastenbackform und starke Hände bzw. ein Handrührgerät mit Knethaken. Wir freuen uns aufs Brot backen, das haben wir schon lange nicht mehr gemacht!

Zutaten und Küchengerätschaften stehen bereit! Veganes Proteinbrot selbst backen Frische Hefe duftet aromatisch Veganes Proteinbrot selbst backen Teig ist geknetet und darf nun 20 Minuten ruhen, damit die Hefe ihren Job verrichten kann Veganes Proteinbrot selbst backen

Die Backmischung ergibt ca. 650g Brot und füllt damit eine typische Kastenform.

Bei der Backzeit halten wir uns genau an die Anleitung (60 MInuten bei 180 Grad Ober- / Unterhitze), leider wird unser Brot doch etwas dunkler als geplant. Beim nächsten Brot werden wir die Backzeit wohl einige Minuten reduzieren.

Veganes Proteinbrot selbst backen

Das Brot duftet und hat eine tolle Kruste! Im Schnittbild fallen direkt die ganzen Mandeln und vielen Leinsamen auf. Das Brot ist besonders nussig und schmeckt uns wirklich gut. Das Brot ist zudem ziemlich sättigend.

Veganes Proteinbrot selbst backen

Wir freuen uns auf die anstehende Brotzeit und kombinieren das selbst gebackene Eiweißbrot mit veganem Tofu-Rührei und Avocado. Kala Namak sorgt für ein tolles Ei-Aroma, Kräuter und frisch gemahlener Pfeffer runden das ganze ab.

Protein Brot Backmischung Hot Prot 52

Veganes Proteinbrot selbst backen

Das Hot Prot von Danke Bitte nutzt um auf einen hohen Proteingehalt zu kommen v.a. Weizengluten und teilentöltes Mandelmehl sowie etwas Sojaschrot. Damit kommt die Backmischung auf sogar 49,17g Protein auf 100 Gramm - nochmal etwas mehr als das zuvor vorgestellte Eiweißbrot Prot 46.

Leinsamen und Leinsamenmehl sorgen für den Fettgehalt von knapp 13g auf 100g. Das Attribut "Hot" verdankt die Backmischung dem beigegebenen Chili.

Veganes Proteinbrot selbst backen

Während man das Brot so knetet erinnert es einen zusehends an den typischen Seitan: Gluten, Salz, Chili... eigentlich eine sehr smarte Idee, aus diesen Zutaten nicht nur Würstchen oder vegane Steaks zu machen, sondern das ganze zum Brot umzugestalten.

Mit 400ml Wasser und frischer Hefe kneten wir daraus einen stattlichen Laib und backen diesen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze. Um ein nicht ganz so dunkles Brot wie beim letzten Mal zu erzielen reduzieren wir die Backzeit jedoch auf 50 Minuten.

Veganes Proteinbrot selbst backen

Und das Ergebnis ist super: das Brot geht etwas besser auf als das vorherige (kann auch an der Tagesform der Hefe liegen), es ist schön luftig und hat eine tolle, nicht zu harte Kruste. Die Chili-Note ist eher dezent, also nicht ganz so "hot" wie es der Produktname vermuten lässt.


Weitere Eiweiß-Brote zum Kaufen

Wer selbst keine Zeit zum Backen hat kann auch fertig gebackenes Proteinbrot kaufen. Eine Auswahl von veganen Eiweißbroten findet ihr im folgenden zusammengestellt:

Frankenkorn Eiweiß Brot

Das im Bioladen und Reformhaus erhältliche Eiweiss Brot von Frankenkorn kombiniert einen Natursauerteig mit Weizeneiweis (Gluten) und Süßlupinenmehl für mehr Protein. Leinsamen werden zurückhaltend verwendet, der Fettanteil bleibt daher bei 6,5g.

Zutaten Frankenkorn Eiweiß Brot: Natursauerteig* 23% (Roggen*-Vollkorn, frisch geschrotet, Wasser), Wasser, Weizeneiweiß* 11%, Süßlupinenmehl*, Weizenkeime*, gemahlene Sonnenblumenkerne*, Leinsamen*, Roggen*-Vollkorn, frisch geschrotet, Apfelfaser*, Hefe*, Meersalz.

Nährwerte: 204 kcal / Kohlenhydrate 15 g / Eiweiß 16g / Fett 6,5 g

Eiweißbrot Alnatura

Das Eiweißbrot von Alnatura kombiniert Roggenvollkornmehl ebenfalls mit Weizeneiweiß, Sojaschrot und Sojamehl für einen erhöhten Proteinanteil. Ein hoher Leinsamen-Anteil sowie Sonnenblumenkerne steigern den Fettanteil auf knapp 9 Gramm auf 100 Gramm.

Zutaten: Wasser, ROGGENVOLLKORNMEHL* 20%, WEIZENEIWEIß* 13%, Leinsamen* 10%, SOJASCHROT* 10%, SOJAMEHL*, Apfelessig*, Sonnenblumenkerne* 2%, WEIZENKLEIE*, Apfelfaser* Meersalz, Hefe* *aus biologischem Anbau

Nährwerte: 238 kcal / Kohlenhydrate 14g / Eiweiß 20g /Fett 8,9g

MyProtein Proteinbot - Dr Zak's Eiweißbrot

Die Zutatenliste des myProtein Protein Brotes ist in unserem Review die längste!

Weizenvollkornmehl wird mit Weizenprotein-Isolat, Gluten, Erbsenprotein-Isolat und Sojamehl kombiniert, um den Proteinanteil hoch zu halten. Negativ zu bewerten ist die Liste an Konservierungsstoffen, Emulgatoren sowie Melasse und Fruchtsaftkonzentrate zur Süßung bzw. Färbung.

Für ein Proteinbrot ist hier der Fettgehalt jedoch erfreulich gering, jedoch liegt der Kohlenhydrat-Anteil auch höher als bei den Vergleichsprodukten.

Zutaten: Weizenvollkornmehl, Wasser, Weizenprotein Isolat, Weizengluten, Erbsenprotein Isolat, Fermentiertes Weizenmehl, Sojamehl, Sonnenblumenkerne, Hefe, Braune Leinsamen, Salz, Pflanzenfett (Palmfett und Rapsöl), Brantweinessig, Fruchtsaftkonzentrat (Apfel, Birne und Traube), Unmodifizierte Reisstärke, Melasse, Konservierungsstoffe (Kalzium Proprionat), Emulgatoren (Weinsteinsäure oder Mono-and Diglyceride von Speisefettsäuren, Calcium Stearoyl-2-Lactylat), Weizen-Dextrose, angereichertes Weizenmehl (Weizenmehl, Kalziumcarbonat, Eisen, Niacin, Thiamin), Mehlbehandlungsmittel (Ascorbinsäure).

Nährwerte: 258 kcal / Kohlenhydrate: 26.0g / Protein: 26.0g / Fett: 5.0g

LCW Eiweiß Toastbrötchen

Neben klassischen Broten gibt es nun auch Eiweiß Brötchen von LCW, erhältlich z.B. via Nu3.

Zutaten: Wasser, Sojamahlerzeugnisse (19%) (Sojamehl, Sojaschrot), Weizeneiweiß (12%), Weizenvollkornmehl, Leinsaat braun, Sonnenblumenkerne, Sesam, Goldleinsaat, Hefe, Sojaeiweiß (2%), Salz, Gerstensauermalzschrot, geröstetes Gerstenmalzmehl, Säureregulator (Natriumdiacetat), Roggenvollkornmehl, Säuerungsmittel (Apfelsäure)

Backmischungen

Weitere Backmischungen zur eigenen Herstellung von Proteinbrot

Erdschwalbe Protein Brotbackmischung

Zutaten: Sojamehl*, Leinsamenmehl*, Erbsenprotein*, Backpulver (Maisstärke*, Säuerungsmittel: Reinweinstein (24,7%) (Monokaliumtartrat), Backtriebmittel: Natron (Natriumhydrogencarbonat)), Flohsamenschalen*, Salz, Koriander*.. *= aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft. Hinweis für Allergiker: Kann Spuren von Sesam und Mandeln enthalten.

Durchschnittliche Nährwerte pro 100g gebackenem Brot: 180kcal, Fett 7,7g (davon gesättigte Fettsäuren 1,0g), Kohlenhydrate 2,4g (davon Zucker 1,7), Ballaststoffe 12,4g, Eiweiß 20,0g, Salz 0,4g

Konzelmanns Eiweiss Brot Classic Backmischung

Das Sortiment von Konzelmann ist generell auf eine Low-Carb Ernährung ausgelegt. Daher ist es wenig überraschend hier auch eine große Menge an Backmischungen vorzufinden.

Die Konzelmann Proteinbrot Backmischung hat extrem wenig Kohlenhydrate, beginnt die Zutatenliste doch direkt mit verschiedenen Sojaprotein-Quellen, direkt gefolgt von Gluten sowie in geringeren Mengen verwendetes Lupinenmehl sowie Erbsenprotein.

Zutaten: Sojaprodukte (Sojamehl, Sojaschrot, Sojaprotein), Weizenkleber, Leinsamenschrot (teilentölt), Sonnenblumenkerne, Lupinenmehl, Erbsenprotein, Weizenmehl, Weizenfaser, Meersalz, Trockenhefe, Fertigsauer dunkel (Weizenquellmehl, Gerstenmalz, Säuerungsmittel Milchsäure (E 270), Weizenröstmalzmehl

Nährwerte: 206 kcal / Kohlenhydrate 4.4g / Eiweiß 24.7g / Fett 8g

Du suchst weiterhin nach passenden Produkten für deine Ernährung? Du benötigst Hilfe bei der Ernährungsumstellung?

Im Rahmen unseres individuellen Food Coachings erhältst du einen auf dich abgestimmten Ernährungsplan, passende Rezepte und Tipps, die genau auf deinen individuell berechneten Kalorienbedarf, Aktivitätspensum und Trainingsplan abgestimmt sind.

Mehr Informationen zum Food Coaching hier

Das könnte dich auch interessieren:

Gepufften Amaranth selber machen

von: Kathrin in: Rezepte
Wir erklären dir Schritt für Schritt wie du gepufften Amaranth einfach zu Hause selber machen kannst. Fettfrei, zuckerfrei, günstig und du sparst sogar Müll ein. Inklusive Rezeot-Video!
12. November

Vegane Fleisch-Alternativen im Nährwertvergleich

von: Kathrin in: Ernährungscoaching
Du willst wissen mehr über Nährwerte veganer Fleischalternativen wissen, dich interessiert welcher Tofu besonders fettarm, welcher Seitan besonders protein-reich ist? Wir bringen Licht ins Dunkle!
04. November 2016

Vegan Kitchen Hacks für die Fitnessküche

von: Kathrin in: Ernährungscoaching
Produkte und Tipps für deine vegane Clean Eating Küche, mit der du ohne große Extra-Kalorien dennoch lecker und abwechslungsreich kochen kannst! Wie viel davon findet sich bereits in deiner Küche? Mache den Kitchen Hack Check!
12. Januar 2016

Warum Meal Prep oder zu deutsch das klassische Vorkochen hilfreich ist

von: Kathrin in: Ernährungscoaching
Studien zeigen, dass durch Vorplanen von Mahlzeiten eine gesündere Ernährung und ein besserer BMI erzielt werden können. Gerade bei Sportlern erfreut sich Meal Prep großer Beliebtheit. Warum auch wir Fans sind erfährst du hier.
04. Juni 2017

Neue Produkte im September & Oktober

von: Kathrin in: Food-Trends
Vegan Fitness Food Hauls mit Seetangbällchen, Proteinkugeln, zuckerfreiem Sirup, Lupinentempeh und Messe-Neuheiten von Wheaty!
14. September 2016

Protein Pancakes und Nudeln von Five Mills im Test

von: Kathrin in: Shopping-Tipps
Wie wir Protein Pancakes ganz ohne Mehl und Nudeln ohne Weizen kochen und dabei auch noch Asien ins Glas und Marokko auf den Teller holen lest ihr in unserem neusten Blogbeitrag.
18. Juli 2016

Dein veganer Fitness-Ernährungsplan

Im Rahmen unseres Individual-Coachings erstellen wir personalisierte Ernährungspläne, abgestimmt auf Diät, Muskelaufbau oder Leistungssteigerung. Was dieses Coaching ausmacht findest du hier erläutert.

Aktuell bieten wir gezielt Pläne zur Gewichtsreduktion an, sowie gluten- und sojafreie Ernährungspläne.


Bleibe über Neuigkeiten rund um den veganen Ernährungsguide informiert, erhalte vorab Rezept- und Ernährungstipps und werde exklusiv benachrichtigt, sobald der Vegan Fitness Ernährungsguide mit all seinen Funktionen für dich online verfügbar ist.

Hole dir außerdem einen kostenlosen veganen Ernährungsplan für 3 komplette Tage als Download.

Natürlich kostenfrei und ohne Verpflichtung!