vegane Proteinriegel im Vergleich

Where do you get your protein?
Vegane Proteinriegel im Vergleich - Proteinreiche Riegel im Test

Wir haben keine Kalorien und Mühen gescheut und haben uns an die große vegane Proteinriegel-Verkostung gewagt und dabei alte Hasen und neue Geheimtipps am veganen Proteinriegel-Markt getestet.

Dein Lieblingsriegel fehlt? Empfehle uns dein Lieblingsprodukt und hilf uns damit unsere Foodcoaching-App wirklich mit allen veganen Must-Haves zu bestücken!

Du bist dir unsicher, ob du überhaupt Proteinriegel auf deinem Ernährungsplan brauchst? Wir helfen dir dabei, deine Kalorien und Makros auszurechnen.

Vegane Proteinriegel im Vergleich

Für wen Proteinriegel Sinn machen

Generell sind wir kein Fan von hoch verarbeiteten Lebensmitteln mit hoher Kaloriendichte sondern bevorzugen frische, natürliche Produkte. Falls du es aber nun doch einmal nicht schaffst, dich für den Tag frisch und nährstoffreich zu versorgen, sondern auf die Schnelle den Hunger bis zur nächsten richtigen Mahlzeit überbrücken musst, satt werden willst und Makros decken im Vordergrund steht, dann kann ein Proteinriegel hin und wieder Sinn machen.

Vegane Proteinriegel sind einfach zu transportieren, klein und schnell zu essen, gut auf Vorrat zu kaufen und passen in jede Hosen- bzw. Sporttasche. Damit ist ein Proteinriegel mitunter auch praktischer als der klassische Protein-Shake.

Ein klares Argument gegen den Riegel ist der Preis: die meisten Riegel kosten zwischen 2,60€ und 3,80€ - das ist viel Geld für gerade mal 50 bis 100 Gramm Nahrung. Zudem sollten Proteinriegel niemals eine gesunde und frische Ernährung, ein ausgewogenes Frühstück oder Hauptmahlzeit ersetzen. Sie sind quasi der Notnagel und die gesündere Variante des veganen Fitness Fast Foods.

Übrigens könnten auch die klassischen deftigen Snack-Würstchen, z.B. von Wheaty, als Proteinriegel durchgehen, da es sich hierbei v.a. um Weizeneiweiß handelt, deftig gewürzt und ebenso bequem zu handhaben wie ein Riegel.

Achte auf die Zutaten

Die Auswahl von veganen Proteinriegeln ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen, jedoch verdienen viele dieser sogenannten Proteinriegel den Namen nicht - sind sie doch meist nur bessere Müsliriegel, Energy-Bars oder Frutchtschnitten. Sprich, die meisten angebotenen Riegel sind Kohlenhydrat- und leider vor allem Zucker-lastig.

Dabei sei es zunächst noch dahin gestellt, ob es sich hierbei um hoch verarbeiteten Zucker aus z.B. Sirup handelt, dem besser klingenden Rohrohrzucker, Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker.

Runtergebrochen handelt es sich dabei immer um Glucose bzw. Fructose. Es handelt sich stets um schnell verfügbare Kohlenhydrate, die den Insulinspiegel ansteigen lassen und v.a. bei hohem Fructose-Anteil (wie in Agavendicksaft) die Leber stressen. Direkt nach dem Sport, mit leeren Kohlenhydratspeichern, oder bei langen und intensiven Cardio-Trainings wie Radtouren oder Wanderungen können diese Zucker-Riegel aber durchaus Sinn machen.

Etwas bessere Zucker-Quellen sind Datteln oder Bananen, da sie durch den natürlichen Ballaststoffanteil des Obsts den Blutzuckerspiegel etwas langsamer ansteigen lassen, jedoch in getrockneter und konzentrierter Form relativiert sich das auch schon wieder.

Falls du den Riegel nicht rund um den Sport sondern eher als besseren Schokoriegel einfach so neben her essen willst - lieber Finger weg. In diesem Fall solltest du lieber Energie aus natürlichen Produkten zuführen, die neben den Kohlenhydraten auch noch Ballaststoffe enthalten, die dafür sorgen, dass dein Körper die Energie langsam verstoffwechselt und die Chance hat, sie nicht direkt in die Fettzellen schleusen zu müssen, z.B. frisches Obst.

Unsere Kriterien im großen veganen Proteinriegel-Test

vegane Proteinriegel im Vergleich

Worauf achten wir in der Bewertung?

  1. Hoher Proteinanteil, naheliegend dass dies das Hauptkriterium ist, wir wollen mindestens 20 Gramm Protein auf 100 Gramm Produkt
  2. Gute Proteinquellen, abseits von reinem Sojaproteinisolat, am besten als Proteinmix verschiedener Sorten
  3. Möglichst wenig / kein Zucker: Wenn Zucker, dann aus sinnvollen Quellen, möglichst wenig verarbeitet
  4. Wir achten auf die Menge an Ballaststoffen in Relation zu den Kohlenhydraten
  5. Moderater Fettgehalt, im Bestfall unter 15 bis 10 Gramm
  6. Kalorien pro Riegel nicht über 300 Kalorien, Kalorien auf 100 Gramm nicht über 400 Kalorien. Der Riegel soll nicht in der selben Liga wie eine halbe Mahlzeit spielen sondern als Pre- oder Post-Workout Snack in den Tagesplan passen
  7. No Nonsense:Kurze Zutatenliste, kein Quatsch
  8. Geschmack & Konsistenz
  9. Rohkost und Bio
  10. Firma und Positionierung

Da wir die Riegel auch persönlich verkosten haben wir uns zunächst erstmal nur die bestellt, die sowieso in die nähere Auswahl kommen und uns auch geschmacklich interessieren. Riegel, die bereits in der Recherche durch viel zu hohen Kohlenhydrat- oder Fettanteil bzw. utopische Nährwerte aufgefallen sind werden hier nicht weiter berücksichtigt.

vegane Proteinriegel im Vergleich

Riegel, die den Titel "Protein" wirklich verdient haben.

Den höchsten Proteinanteil bieten die No Cow Bars von D's Naturals, dicht gefolgt von den Soft Bars. Auch Organic Food Bar Protein Riegel sowie die Riegel von Veety liefern über 30 Gramm Protein auf 100 Gramm und werden damit dem Namen Proteinriegel gerecht.

Peanut Butter Chocholate Chip Bar von D'naturals, der #nocowbar

vegane Proteinriegel im Vergleich

Beim Sichten der Riegelauswahl haben wir den nocowbar direkt auf die Favoriten-Liste gesetzt. Die Nährwerte sind einfach unschlagbar und die Sorte Peanutbutter spricht uns als Erdnussmus-Fans natürlich an.

Beim Auspacken fällt auf, dass der Riegel im vergleich zu vielen anderen Riegeln extrem weich ist, er lässt sich sprichwörtlich biegen! Geschmacklich wird schnell klar, worum es bei diesem Riegel geht: Erdnüsse und Reisprotein, (... irgendwie schmeckt man Reisprotein doch immer ein wenig hervor). Eventuell schmeckt man das Proteinpulver auch deswegen etwas mehr heraus weil der Riegel nicht so stark gesüßt ist wie andere Produkte, was wir eigentlich auch ganz angenehm finden - obwohl Stevia verwendet wird fällt es nicht negativ auf, ggf. auch weil ein Großteil der dezenten Süße aus Erythrit kommt?

vegane Proteinriegel im Vergleich

vegane Proteinriegel im Vergleich

Was auf der Verpackung mehr verspricht als der Riegel hält sind die Chocolate Chips, diese kommen relativ kurz, tragen geschmacklich auch eigentlich kaum etwas bei, sorgen aber hin und wieder für einen leichten Crunch im sonst eher weichen Riegel.

Dafür dass der Riegel von den Nährwerten wirklich klar auf Proteine ausgelegt ist schmeckt er wirklich gut, auch wenn wir ihn schon klar im Functional-Segment ansiedeln. Wer ein Snickers will wird auch nach dem Riegel noch Lust auf Süßes haben :)

Nährwert-Rating:5 / 5
Konsistenz-Rating: 3,5/ 5
Geschmacks-Rating:4 / 5 in Relation zu den Nährwerten :)

No Cow Bars

Zutaten

Peanut Butter Cookie Dough: Proteinmischung (Braunes Reisprotein, Erbsenprotein), Isomalto-Oligosaccharid (präbiotische Ballaststoffe), Glycerin, geröstete Kakaoraspeln, Erdnussbutter (Erdnuss, Salz, Palmöl), Erdnussöl, Erdnüsse, Kakaobutter, Erdnussmehl, Meersalz, Erythritol, Mandeln, Buddhafrucht Extrakt, Stevia.

Quick Check

Positiv: Reis & Erbsenprotein, kein Soja. Gesüßt mit kalorienfreiem Erythritol (vgl. Xucker light, ein Zucker Alkohol) und Stevia

Fraglich: Isomalto-Oligosaccharid sind kurzkettige Kohlenhydrate, die nach Herstellerangaben verdauungsresistent sind oder nur in Teilen verstoffwechselt werden, einen niedrigen Glykämischen Index haben und zu den Ballaststoffen zählen und als kalorienarm / kalorienfrei bezeichnet werden. Es wird aus Stärke gewonnen und dient als niederkalorisches Süßungsmittel (Quelle: Wikipedia). Im Internet gehen die Meinungen zu Isomalto-Oligosaccharid aus nicht verdauberes Stärkeprodukt auseinander, vgl. [1],[2] oder [3].

Kritisch anzumerken: Palmöl aus nicht biologischem Anbau

Nährwerte

170 Kalorien je 100 Gramm / 25 g Kohlenhydrate, davon nur 2 g Zucker / 21,0 g Protein / 2,5 g Fett Sehr Ballaststoff-reich!

Portion: 1 Riegel entspricht 60 Gramm.

Organic Food Bar Proteinriegel

Zutaten

Mandelbutter, Protein aus braunem Reis, Dattelpaste, Agavennektar, Leinsamensprossen*, Rosinen, Sesamsamen

Quick Check

Positiv: Reisprotein, kein Soja. Sesam, Mandelbutter und Leinsamen als zwar sehr fettige aber weitere Proteinträger.
Zutaten aus biologischem Anbau.

Kritisch anzumerken: Sehr viel Zucker durch Dattelpaste, Rosinen und Agavensirup

Nährwerte

383 Kalorien je 100 Gramm / 33 g Kohlenhydrate, davon 14 g Zucker / 30 g Protein / 12 g Fett
Moderater Ballaststoff-Anteil

Portion: 1 Riegel entspricht 70 Gramm.

Unser Favorit: ein proteinreicher Marzipan-Riegel - SoftBar Mandel-Süßlupine

vegane Proteinriegel im Vergleich

Auf den ersten Blick sieht der vegane SoftBar in der sorte Mandel-Süßlupine von Alpha Aktivnahrung mit seiner glänzenden Oberfläche etwas speckig aus, auf den zweiten Blick erkennt man die Chia-Samen, welche dem sonst sehr weichen Riegel dennoch eine spannende Textur geben. Der Riegel duftet nach Mandeln und beim ersten Biss ist uns klar: es schmeckt nach Marzipan! Dadurch dass der Riegel so weich ist könnten wir uns sogar vorstellen, wirklich Protein-Marzipankartoffeln daraus zu machen!

Der Riegel ist wirklich lecker! Wie Marzipan, schön süß aber nicht zu süß! Als Proteinquelle wird Mandelprotein und Süßlupinenprotein verwendet, was wir sowieso eine tolle Idee finden.

Dafür dass der Riegel auf 100 Gramm unter 300 Kalorien hat (was wirklich sehr wenig ist), dabei aber satte 25g Protein liefert, schmeckt der hohe Proteinanteil nicht negativ hervor, wie man es sonst v.a. von Reisprotein-Riegeln kennt.

Durch die Bank (bis auf die Astronauten-Artige Verpackung) ein solides Produkt, welches es auf unsere Wiederkauf-Liste schafft.

Nährwert-Rating:4 / 5
Konsistenz-Rating: 4/ 5
Geschmacks-Rating:5 / 5

Der leckere Vernunftssieger - SoftBar Schoko

vegane Proteinriegel im Vergleich

Als nächsten Riegel nehmen wir uns von Alpha Aktivnahrung den SoftBar in der Sorte Schoko vor. Dieser hat bei Blick auf die Kalorien noch die kleinste Zahl und schreit nicht gleich danach eine ganze Mahlzeit zu ersetzen. Die silberne Verpackung ist - um es freundlich zu formulieren - eher sehr zurückhaltend gestaltet, es sieht ein wenig aus wie Astronautennahrung und im Laden wären wir vermutlich dran vorbei gelaufen. 50% der Tester geben auch zu, sie hätten Bedenken diesen Riegel im Nicht-Sportler-Umfeld auszupacken.

Die Konsistenz beim Anschneiden ist überraschend gut: nicht so knackig wie ein Schoko-Riegel, aber auch nicht so ultra "matschig" wie viele andere Riegel.

Der Riegel hat eine schöne Schoko-Note, zwar nicht wie ein richtiger Schokoriegel, aber dafür dass es functional food ist dennoch erstaunlich gut. Die Chia-Samen sind sparsam verwendet, hin und wieder merkt man einen leichten Crunch beim Essen, unaufdringlich aber lecker.

Die Konsistenz ist leicht "mehlig", wir haben das Reisprotein in verdacht. Im Nachgang shcmeckt man unserer Meinung nach das Stevia minimal raus, aber nicht so sehr als dass es uns stört. Wir finden den Riegel lecker und würden ihn auch wieder essen.

Nährwert-Rating:5 / 5
Konsistenz-Rating: 4/ 5
Geschmacks-Rating:4 / 5 in Relation zu den Nährwerten :)

Low Carb Vegan SoftBar Protein Riegel - SoftBar Schoko

Zutaten

Eiweißmischung (Reisprotein, Lupinenprotein, Kartoffelprotein-Isolat, Erbsenprotein-Isolat) Wasser, Kokosblütensirup, Sonnenblumenöl, Chia-Samen, Kakaopulver, Aroma, Süßstoff: Steviolglycoside und Sucralose.

Quick Check

Positiv: Proteinmix mit u.a. Lupine und Erbse. Stevia als Insulinspiegel-freundliches Süßungsmittel

Fraglich: Sucralose wird nicht von allen Menschen gut vertragen, kann bei Menschen mit Fructose-Unverträglichkeiten zu Blähungen führen

Kritisch anzumerken: Aroma nicht weiter differenziert

Nährwerte

280 Kalorien je 100 Gramm / 12,8 g Kohlenhydrate, davon 11,2 g Zucker / 30,6 g Protein / 12g Fett
Sehr geringer Ballaststoff-Anteil

Portion: 1 Riegel 50 entspricht Gramm.

Preis

2,00 - 2,20€

Vegan High Protein Riegel von Veety - Haselnuss Quinoa & Himbeer Quinoa

vegane Proteinriegel im Vergleich

Als wir Veety bei unserer Recherche entdecken müssen wir schmunzeln! Bayerisch vegan, ein junges und irgendwie witziges Brand - vom Markenauftritt optisch irgendwo zwischen Wacken und Red Bull mit einem sportlichen Elch im Logo.

Das Startup aus Garmisch-Patenkirchen ist aktuell mit 3 Produkten am Markt: dem hier vorgestellten Haselnuss-Quinoa Riegel, einem Himbeer-Proteinriegel und Protein-Crispies.

Die Crispies aus Basis von Reis-, Erbsen- und Weizenprotein stellen wir an anderer Stelle nochmal genauer vor, aber die kleinen knusprigen Flakes machen sich sehr gut im Müsli oder als Salat-Croutons, sind aber mit knapp 8 Euro für eine 400 Gramm Dose nicht gerade billig.

Der Riegel ködert mit 30g Protein auf 100 Gramm und keinem zugesetzten Zucker. Die 30g Protein nehmen wir ab, beim Thema Zucker fallen uns aber direkt Reis-Sirup, Dattelpaste und Agaven Sirup auf. Zuckerfrei ist anders, denoch schaffen sie es durch den geringen Fettanteil knapp unter 400 Kalorien zu bleiben.

Der Riegel hat eine gute Konsistenz, nicht super knackig-fest aber auch nicht zu weich wie es z.B. Erdnuss-proteinriegel gerne mal sind. Wir einigen uns im Team auf den Begriff "stabil". Im Anschnitt fallen die Goji Beere, Chia Samen und der Quinoa positiv auf. Geschmacklich sind wir dann aber hin und her gerissen: dafür dass 30g Protein auf Basis von Reis- und Hanfprotein verarbeitet worden sind ist er eigentlich ganz gut, oftmals schmeckt ein hoher Proteinanteil negativ hervor, das ist hier nicht der fall. Dafür dass aber doch recht viele Zuckerquellen in der Rezeptur sind, ist er nur mäßig süß, der Kakao kommt kaum durch. Man schmeckt jedoch die Vanille im Nachgang. Die Nussaromen sind zwar da, aber auch nur sehr dezent und kein Vergleich zu den vorher getesteten Erdnussriegeln.

Wir finden den Riegel geschmacklich noch nicht ganz rund, es fehlt eine klare Nuance. Dafür dass es aber von den Makros her sehr functional ist und nicht nur Proteine verspricht sondern auch liefert lassen wir ihm diese Schwäche durchgehen.

vegane Proteinriegel im Vergleich

Als zweites Produkt von Veety probieren wir den Himbeer-Quinoa Riegel: pink verpackt wirbt er mit beerigen Aromen und ebenfalls 30g Protein. Der Riegel hält was die Verpackung verspricht: Himbeeren und Rote Bete zaubern einen leicht pinken Riegel, ebenfalls mit knupsrigen Protein-Crispies Quinoa und Chia für den Crunch. Wir finden den Riegel süßer als das Haselnuss-Pendant und durch die Beeren hat er auch eine klarere geschmacklichere Ausrichtung. Auch kommt er uns süßer vor, auch wenn der Zuckeranteil quasi der selbe ist. 1:0 für den Himbeer-Riegel im Veety-internen Vergleich. Der heimliche Sieger im Veety internen Produkttest für uns waren jedoch die Protein-Crispies von Veety: zwar kein Riegel, aber ein zuckerfreier Cornflakes-Knusper-Ersatz fürs Müsli auf Basis von Erbsen-, Reis- und Weizenprotein.

Nährwert-Rating:4,5 / 5
Konsistenz-Rating: 4/ 5
Geschmacks-Rating:3,5 - 3,75 / 5

Veety-Protein Bar Haselnuss

Zutaten

Eiweißmischung (Reis- und Hanfprotein), Reis Sirup, Dattelpaste, Agaven Sirup, Haselnüsse geröstet - gemahlen, Haselnüsse geröstet, Quinoa, Goji Beeren, Chia Samen, Kakaopulver stark entölt, Bourbon Vanillepulver, Salz, Zimt.

Quick Check

Positiv: Proteinmix, kein Soja. Kein zugesetztes Öl, nur natürliches Fett aus Chia, Kakao und Haselnüssen. Kleines Startup aus Bayern

Kritisch anzumerken: Reis-Sirup, Dattelpaste und Agaven Sirup - gleich drei Zucker-Quellen auf den vorderen Rängen

Nährwerte

382 Kalorien je 100 Gramm / 37 g Kohlenhydrate, davon 31 g Zucker / 30 g Protein / 11 g Fett

Portion: 1 Riegel entspricht 48 Gramm.

Preis

2,29€

Im oberen Mittelfeld

Im Proteinriegel Mittelfeld liegt z.B. der Chimpanzee Banana Riegel mit 28 Gramm bzw. knapp 26 Gramm in der Dattel und Vanilla Sorte.

Auch der Maple und Peanut Protein Snack von Pulsin spielt in den vorderen Reihen mit.

Der Vega Bar schafft es mit 25 Gramm Protein noch in unser Ranking. Beim Bio Reisprotein Riegel von BeGreen sowie dem veganen Eiweißriegel von Black Bear drücken wir ein Auge zu und winken beide mit knapp über 20 Gramm Protein noch aufs Podest.

Chimpanzee Banana Protein Bar

vegane Proteinriegel im Vergleich

Der Chimpanzee Proteinriegel überzeugt auf den ersten Blick nicht nur mit seinem modernen und gut gestalteten Packaging sondern auch mit einer besonders kurzen Zutatenliste: Banane, Reissirup, Reisprotein, Chashewnüsse - das wars. Keine Süßstoffe, Verdickungsmittel oder andere Dinge.

Die Textur ist wirklich gut: nicht zu weich, nicht zu trocken. Im Geschmack merkt man dann doch ein wenig, dass hier Reisprotein verarbeitet wurde, der Riegel hat diesen typischen Beigeschmack, kaschiert es aber mit leichtem Bananenaroma und angenehmer Süße ganz gut. Obwohl Reissirup an Platz 2 der Zutatenliste steht ist der Riegel jedoch nicht besonders süß.

Nährwert-Rating: 4 / 5
Konsistenz-Rating: 5 / 5
Geschmacks-Rating: 3,75 / 5

Chimpanzee Banana Protein Bar

Zutaten

Bio Banane, Bio Reissirup, Bio Reisprotein, Bio Cashewnüsse.

Quick Check

Positiv: Zutaten in Bio-Qualität, kurze Zutatenliste

Schade: nur eine Proteinquelle, kein Mix. Für einen Proteinriegel ein mäßiger Proteinwert

Kritisch anzumerken: Mit Reissirup und Bananen ein relativ hoher Zuckeranteil für einen Proteinriegel

Nährwerte

343 Kalorien je 100 Gramm / 37 g Kohlenhydrate, davon 28 g Zucker / 28 g Protein / 8 g Fett

Portion: 1 Riegel entspricht 45 Gramm.

Preis

ca.2,30€ bis 2,50€ je nach Shop

beGreen Rice Protein Bar Erdnuss & Chia

vegane Proteinriegel im Vergleich

Der Reisprotein-Riegel mit Erdnüssen und Chia-Samen von beGreen kommt als kleiner 50 Gramm Riegel daher. BeGreen ist ein noch recht junges bio-zertifiziertes Unternehmen aus dem Münsterland, welches sich einer rein veganen Produktpalette verschrieben hat. Dafür 2 Daumen hoch, gerade im Fitness-Bereich ist es teilweise schwer eine Firma zu unterstützen, die nicht Tonnen-weise Whey und anderen Mist an den Sportler bringen will.

Beim Auspacken fällt auf, dass er ähnlich dem #nocowbar von d'naturals sehr weich ist.

Der Riegel ist schön nussig und durch die vielen kleinen Erdnuss-Stücke und die Chia-Samen hat man im sonst sehr weichen Riegel dennoch etwas zum Kauen, was uns gut gefällt.

vegane Proteinriegel im Vergleich

vegane Proteinriegel im Vergleich

Geschmacklich ist der Riegel solide, dafür dass primär mit Reisprotein gearbeitet wurde fällt diese geschmacklich eher schwierige Zutat auch nicht negativ auf. Der Riegel ist zudem nicht sonderlich süß, was uns als Testern, die sonst auch nach Möglichkeit auf Zucker verzichten, gut gefällt. Beim Blick auf die Zutatenliste wundern wir uns jedoch ein wenig: Als erste Zutat wird direkt Reissirup aufgeführt, danach folgen Datteln und dann erst das Reisprotein. Weiter hinten folgt dann nochmals Reis-Mais-Extrudat was zusätzlich nochmal Zucker enthält. Dafür dass doch so viel Zucker enthalten ist hätte der Riegel durchaus süßer sein dürfen.

Bonuspunkte bekommt der Riegel dafür, dass er in Deutschland in Bio-Qualität hergestellt ist

Nährwert-Rating:4 / 5
Konsistenz-Rating:4 / 5
Geschmacks-Rating:3,75 / 5

beGreen Rice Protein Bar Erdnuss & Chia

Zutaten

Reissirup, Datteln getrocknet, Reisprotein 17% (aus gekeimten braunen Vollkornreis), Erdnusspaste, Erdnüsse, Chiasamen 4%, Reis-Mais-Extrudat (Reisgrieß, Maisgrieß, Rohrzucker, Meersalz), Kokosfett, Meersalz.

Quick Check

Positiv: Kein Sojaprotein, Zutaten in Bioqualität, keine künstlichen Zutaten, schöne große Erdnuss-Stücke

Schade: nur eine Proteinquelle, kein Mix. Für einen Proteinriegel ein mäßiger Proteinwert

Kritisch anzumerken: Mit Datteln, Reissirup und dem Reis-Mais-Extrudat ein sehr hoher Zuckeranteil, wenig Ballaststoffe
400 Kalorien auf 100 Gramm sind eigentlich zu viel.

Nährwerte

400 Kalorien je 100 Gramm / 41 g Kohlenhydrate, davon 33 g Zucker / 22 g Protein / 15 g Fett

Portion: 1 Riegel entspricht 50 Gramm.

Preis

ca.2,30€ bis 2,50€ je nach Shop

Roo'Bar Schoko & Chia mit extra Protein

vegane Proteinriegel im Vergleich

vegane Proteinriegel im Vergleich

Eine Marke, die uns schon allein wegen des modernen und witzigen Packagings anspricht ist Roo'Bar. Die Marke setzt auf Rohkost, Bio, vegan und glutenfrei und den Anspruch mit nur 4 bis 5 (Haupt-)Zutaten pro Riegel auszukommen. Dafür gibt es von uns ein Plus - wir mögen kurze Zutatenlisten.

Wir entscheiden uns für den Chia & Chocolate-Rigel mit 13g Protein. Damit schafft es der Riegel gerade noch so in unser echtes Proteinriegel-Rating, da sich die angegebene Menge auf den 60g Riegel bezieht und der damit auf 100g nur auf 22g kommt.

Der Riegel besteht hauptsächlich aus Datteln, die zweite Zutat is Reisprotein, gefolgt von Cashews. Der Schoko-Geschmack ist nur sehr dezent vorhanden, er schmeckt eher fruchtig. Toll sind die Cashew-Stücke und der leichte Crunch durch die Chia-Samen. Der Riegel ist nicht zu fest und nicht zu weich, für einen Sport-Riegel eigentlich ganz gut. Positiv fällt auf, dass es keinen komischen Nachgeschmack durch Süßstoffe oder ungeeignetes Proteinpulver gibt.

vegane Proteinriegel im Vergleich

Nährwert-Rating: 4 / 5
Konsistenz-Rating: 4 / 5
Geschmacks-Rating: 5 / 5

Roo'Bar Chia & Chocolate

Zutaten

Datteln, Reisprotein, Cashewnuss, Kakaobutter, gemahlenen Chia Samen, Kokosblüten Zucker, Kakaopulver*.

Quick Check

Positiv: Rohkostqualität, Bio, kurze Zutatenliste, kein Bullshit

Schade: nur eine Proteinquelle, kein Mix. Für einen Proteinriegel ein relativ geringer Proteinwert

Kritisch anzumerken: Mit Datteln und Kokosblüten-Zucker ein sehr hoher Zuckeranteil, wenig Ballaststoffe
Über 400 Kalorien auf 100 Gramm sind eigentlich zu viel.

Nährwerte

426 Kalorien je 100 Gramm / 37 g Kohlenhydrate, davon 31 g Zucker / 22 g Protein / 20 g Fett

Portion: 1 Riegel entspricht 48 Gramm.

Preis

ca. 2,20€ bis 2,50€ je nach Shop

Müsliriegel, Carb Bars und viel, viel Zucker

Oat Snack von Davina, Clif Bars, Trek Riegel oder die Riegel von Schwartau haben deutlich über 50 Gramm Carbs auf 100 Gramm. Die Oat Snacks von Davina sogar nur um die 6 Gramm Protein, die Clif Bars immerhin zwischen 13 un 15 Gramm. Trek Bars liegen je nach Sorte zwischen 16 und 20 Gramm Protein und damit zu wenig in unseren Augen für den Titel Proteinriegel.

Achtung: das heißt nicht, dass die Produkte schlecht sind, nur dass sie unter dem Blickwinkel Proteinriegel nicht auf den Ernährungsplan gehören. Für Ausdauersportler oder wer vor oder nach einer intensiven Sporteinheit schnell einfach verüfgbare Kohlenhydrate zuführen will ist damit durchaus gut bedient.

TREK Energy Riegel: Berry Burst

vegane Proteinriegel im Vergleich

Der Riegel wirbt mit 10g Protein, ist aber von den Zutaten eher ein Energy-Riegel als ein Proteinriegel: Datteln und Rosinen sind die Hauptzutat, das Protein stammt aus Soja-Crunchies. Beim Auspacken sind wir direkt von der Konsistenz angetan: er ist schön fest, man hat das Gefühl keinen weichen Müsliriegel zu bekommen sondern etwas mit Biss! Der Riegel ist durch das viele getrockente Obst und Fruchtsaftkonzentrate durchaus süß, aber nicht zu süß. Die Beeren (gefriergetrocknete Himbeeren) kommen geschmacklich gut zur Geltung, die Soja-Crunchies sind knusprig und lecker.

Ein leckeres Produkt, passt aber von den Nährwerten eher zu einer längeren Wanderung als Zwischensnack als in die Sporttasche nach dem Krafttraining. Da TREK den Riegel aber bereits als Energy Bar platziert hat ist das auch keine große Überraschung sondern passt genau zur Platzierung.

Nährwert-Rating: 3 / 5
Konsistenz-Rating: 5/ 5
Geschmacks-Rating: 5 / 5

TREK Energy Riegel: Berry Burst

Zutaten

Datteln (33%), Rosinen (18%), Sojaprotein Stückchen (Sojaprotein, Tapiocha Stärke, Salz) (17%), Fruchtsaftkonzentrate (Apfel, Birne, Traube) (13%), Glutenfreier Hafer (11% ), Sojamehl, gefriergetrocknete Himbeeren (1,5%), natürliche Aromen & Reisstärke.

Quick Check

Positiv: glutenfrei, sehr geringer Fettanteil, für einen Energieriegel doch moderate Kalorien, keine Verdickungsmittel

Schade: als Proteinquelle wird (nur) Soja verwendet

Nährwerte

322 Kalorien je 100 Gramm / 53,1g Kohlenhydrate, davon 44,6g Zucker / 18,2g Protein / 2,9g Fett

Portion: 1 Riegel entspricht 55 Gramm.

Preis

ca.1,80€ bis 2,00€ je nach Shop

Cookies

Als vegane Protein-Cookies haben sich aktuell v.a. die Cookes von Lenny & Larry positioniert, wobei wir das irreführend finden, handelt es sich von den Nährwerten doch eher um "normale" Cookies, mit hohem Kohlenhydrat-Anteil. Es wird mit 16 Gramm Protein je Cookie geworben, da dieser jedoch auch stattliche 113g wiegt und dabei 54g Kohlenhydrate und ebenso 12 Gramm Fett mitbringt relativiert sich das sehr schnell. Die Cookies sortieren sich in unserem Proteinvergleich sehr weit unten ein.

Noch nicht am Markt aber in der Szene bereits ein Thema: beGreen tüfftelt zusammen mit der Leckerschmecker Küchenfee ebenfalls an veganen Protein Cookies, diese sollen ganz ohne Zucker auskommen und stattdessen mit Erythrit gesüßt sein! Wir sind bereits sehr gespannt.

Update Juli 2017: Mittlerweile gibt es die Protein Cookies der Küchenfee bei beGreen im Online Shop zu kaufen: ein Keks hat 80 Gramm und kommt auf 266 Kalorien bei satten 24 Gramm Eiweiß und nur 6,3g Kohlenhydraten.

Zudem führt nun auch Weider vegane Protein-Cookies: der All American Cookie Dough Keks hat 90 Gramm, dabei stattliche 445 Kalorien und nur 22g Protein.

Für die deftigen: Protein-Chips

Am Markt finden sich zudem noch sogenannte Proteinchips, z.B. von Konzelmann, Lima oder ProTings. Diese sind statt aus Kartoffeln meist aus Sojaprotein, Erbsenprotein oder Linsen hergestellt und haben durch die Bank bessere Proteinwerte als das Breite Sortiment von getesteten Riegeln.

Protes Protein Chips

Die Produkte von Protings stammen aus Brooklyn und sind in Deutschland nur in einigen Webshops erhältlich. Es gibt die spannende Sorten Barbecue, Chili Limette, Nacho und Toasted Coconut. Die Chips sind leicht unter den Kalorien für normale Kartoffelchips und liefern auf 100 Gramm deutlich mehr Protein als die vorher getesteten Proteinriegel: 53 Gramm Protein stecken in 100 Gramm! Da eine Tüte für ca. 2,60€ jedoch nur 28g Chips enthält ist die Menge je Serving dann jedoch wieder auf dem Niveau der Riegel.

Wer soweiso auch eher einen deftigen Proteinsnack in Betracht zieht ist mit den Snackwürstchen von z.B. Wheaty gut aufgestellt: das Snackwürstchen Spacebar Chorizo liefert mit 29g auf 100g viel Protein, nur knapp 6g Kohlenhydrate und einen mittleren Fettanteil von 11,2g.

Stand: Draft, November 2016

Die große Vergleichstabelle unserer getesteten veganen Proteinriegel

Nach Proteinanteil auf 100g, absteigend sortiert

Name Hersteller Kalorien
auf 100 Gramm
Carbs Protein Fett
Protein Chips* - Chili Lime
*Als Referenzprodukt hier im Test, kein Riegel sondern deftige Chips. Kalorien- und Fettgehalt im Vergleich zu konventionellen Chips positiv bewertet
Protes 428* 25 53 14,2*
Barbecue Protein Chips
*Als Referenzprodukt hier im Test, kein Riegel sondern deftige Chips. Kalorien- und Fettgehalt im Vergleich zu konventionellen Chips positiv bewertet
Konzelmann 396* 16,3 44,3 13,3*
No Cow Bar (Low Carb) - Peanut Butter Cookie Dough,
*Großteil der Carbs als Ballaststoffe ausgewiesen
D's Naturals 238 41* 35 4,1
Low Carb Protein Riegel - SoftBar Schoko SoftBar 280 12,8 30,6 6,0
Organic Food Bar Protein Organic Friends & Sports 383 33 30 23
Vegan Hight Protein Riegel - Haselnuss Quinoa Veety 382 37 30 11
veePRO Protein Riegel - Erdbeere ProFuel 352 25,8 29,1 10,4
Bio Protein Bar Vegan - Golden Banana Chimpanzee 343 37 28 8
Maple und Peanut Protein Snack Pulsin 472 30,7 26,1 25,5
Bio Protein Bar Vegan - Dates & Vanilla Chimpanzee 376 34,8 25,8 11,3
Low Carb Vegan Protein Riegel - SoftBar Mandel-Lupine SoftBar 288 15 25,2 18
Sport Protein Bar Chocolate Peanut Butter Vega 433 45 25 18
Paleo Protein Raw bar - Jungle Banana maxsport 329 35,0 22 8,1
Bio Reisprotein Riegel - Erdnuss Chia beGreen 400 41 22 15
Paleo Protein Raw bar - Peanut Volcano maxsport 353 35,0 21 12
Steinzeit Nahrung Pflanzen Eiweiß Riegel Blackbear 369 29 21 16
TREK Banana Bread Protein Flapjack Natural Balance Foods 416 39,5 20,3 18,9
Glutenfrei Vegan Protein Veggie Proteinriegel Maxsport Nutrition 327 32,5 20 13
Bio Reisprotein Riegel - Ananas Kokos beGreen 408 44 19 16
Clif Builder's Bar Proteinriegel - Crunchy Peanut Butter Clifbar 370 53 16 8,8
Complete Cookie - Chocolate Chip
*Als Referenzprodukt, kein Riegel
Lenny & Larry's 372 51,3 14,2 10,6
Goji + Coconut Protein Balls*
* Protein- bzw- Energie-Kugeln, kein Riegel
The Protein Ball Company 348 42 13 16
Rohkostriegel Protein Chia Schokolade Roo'Bar 426 37 6,8 20
Energy Oat Snack Schoko Davina 406 58,8 6,2 15,1
Riegel Clever Snack Kirsche Schwartau 347 55,4 5,8 9,1
Person
Kathrin Friedrich
Ernährungscoach, Foodscout, Freeletics-Fan

Kathrin experimentiert gerne und viel in der Küche, tüftelt an unseren Rezepten und gibt sportlich bei Freeletics und beim Krafttraining Vollgas. Ihr neustes Steckenpferd sind Pistol Squats und Toes to the Bar.

Das könnte dich auch interessieren:

Joggen lernen

Jeder Schritt zählt! Mit euch 400$ Spenden gesammelt!

von: Kathrin in: Vegan Fitness
6 Wochen Stepbet Challenge liegen hinter uns! 400$ wurden gespendet! Danke an alle Teilnehmer, die sich für den guten Zweck engagiert haben! Wie es uns hinter den Kulissen erging, über Höhen & Tiefen und einige verrückte Momente könnt ihr in unserem Blog nachlesen.
21. Mai 2017

Vegane Fleisch-Alternativen im Nährwertvergleich

von: Kathrin in: Ernährungscoaching
Du willst wissen mehr über Nährwerte veganer Fleischalternativen wissen, dich interessiert welcher Tofu besonders fettarm, welcher Seitan besonders protein-reich ist? Wir bringen Licht ins Dunkle!
04. November 2016

Vegan Kitchen Hacks für die Fitnessküche

von: Kathrin in: Ernährungscoaching
Produkte und Tipps für deine vegane Clean Eating Küche, mit der du ohne große Extra-Kalorien dennoch lecker und abwechslungsreich kochen kannst! Wie viel davon findet sich bereits in deiner Küche? Mache den Kitchen Hack Check!
12. Januar 2016

Warum Meal Prep oder zu deutsch das klassische Vorkochen hilfreich ist

von: Kathrin in: Ernährungscoaching
Studien zeigen, dass durch Vorplanen von Mahlzeiten eine gesündere Ernährung und ein besserer BMI erzielt werden können. Gerade bei Sportlern erfreut sich Meal Prep großer Beliebtheit. Warum auch wir Fans sind erfährst du hier.
04. Juni 2017

Neue Produkte im September & Oktober

von: Kathrin in: Food-Trends
Vegan Fitness Food Hauls mit Seetangbällchen, Proteinkugeln, zuckerfreiem Sirup, Lupinentempeh und Messe-Neuheiten von Wheaty!
14. September 2016

Protein Pancakes und Nudeln von Five Mills im Test

von: Kathrin in: Shopping-Tipps
Wie wir Protein Pancakes ganz ohne Mehl und Nudeln ohne Weizen kochen und dabei auch noch Asien ins Glas und Marokko auf den Teller holen lest ihr in unserem neusten Blogbeitrag.
18. Juli 2016

Dein veganer Fitness-Ernährungsplan

Im Rahmen unseres Individual-Coachings erstellen wir personalisierte Ernährungspläne, abgestimmt auf Diät, Muskelaufbau oder Leistungssteigerung. Was dieses Coaching ausmacht findest du hier erläutert.

Aktuell bieten wir gezielt Pläne zur Gewichtsreduktion an, sowie gluten- und sojafreie Ernährungspläne.


Bleibe über Neuigkeiten rund um den veganen Ernährungsguide informiert, erhalte vorab Rezept- und Ernährungstipps und werde exklusiv benachrichtigt, sobald der Vegan Fitness Ernährungsguide mit all seinen Funktionen für dich online verfügbar ist.

Natürlich kostenfrei und ohne Verpflichtung!